Auch für Chapman hat der Weinstein-Skandal weitreichende Folgen

© REUTERS/MIKE BLAKE

Fashion Week: Weinstein-Ehefrau sagt ihre Show ab
02/01/2018

Fashion Week: Weinstein-Ehefrau sagt ihre Show ab

Kommende Woche startet die Modewoche in New York - Georgina Chapman wird jedoch nicht wie immer eine Laufsteg-Präsentation abhalten.

Fünf Monate nach den ersten Missbrauchsvorwürfen gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein hat die Firma seiner Noch-Ehefrau Georgina Chapman ihre Schau bei der New Yorker Modewoche abgesagt. Die Herbst/Winter-Kollektion 2018 werde in einem "erneuerten Format" präsentiert, teilte eine Sprecherin des Modelabels Marchesa mit.

Absage bisher ausgeschlossen

Die Modeschau sollte eigentlich am 14. Februar stattfinden. Chapman hatte eine Absage trotz des Skandals um ihren Mann bisher ausgeschlossen. Seit Oktober haben mehr als 100 Frauen Weinstein vorgeworfen, sie belästigt zu haben. Mehrere sprachen sogar von Vergewaltigungen.

Die 41-jährige Chapman hatte wenige Tage nach den ersten Anschuldigungen gegen ihren Mann bekanntgegeben, dass sie sich nach zehn Jahren Ehe von dem Vater ihrer beiden Kinder trenne. Weinstein wurde auch von seinem eigenen Filmstudio gefeuert.

Georgina Chapman hatte Marchesa 2004 zusammen mit ihrer Freundin Keren Craig gegründet. Seit der ersten Präsentation im September 2006 hat das Label ausschließlich in New York Models auf den Laufsteg geschickt. Die Luxusmarke ist vor allem bei Prominenten beliebt. Viele Hollywood-Stars trugen Kleider von Marchesa auf dem roten Teppich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.