Wie tragen Sie Ihre Creme auf?

© /emilbaiera/iStockphoto

Hautpflege
02/23/2016

Eincremen: Diese Auftragetechnik verursacht Falten

Dieser Kardinalfehler bei der Gesichtspflege kann den Effekt der Anti-Aging-Creme zunichte machen.

von Maria Zelenko

Früher oder später wird die Anti-Falten-Creme für viele Frauen zum Muss im Badezimmerschrank. Schließlich will man die Zeichen der Zeit möglichst lange hinauszögern, indem die Jugendlichkeit der Haut bewahrt wird. Vor allem rund um die Augen neigt die sensible Haut zu frühzeitiger Faltenbildung, weshalb eine Feuchtigkeitscreme für diesen Bereich unerlässlich ist.

Bitte einklopfen

Jedoch ist es mit der Tatsache, dass man eine Creme verwendet, noch lange nicht getan. Ob teuer oder günstig - auch die Auftragetechnik spielt eine erhebliche Rolle. Ist diese falsch, wird die Haut auf Dauer geschädigt. Erst mit der richtigen Applikation können spezielle Produkte ihre Wirkung perfekt entfalten, bei falscher Verwendung kann im Extremfall genau das Gegenteil bewirkt werden: Falten entstehen.

Es steckt etwas mehr dahinter, als nur das Produkt schnell im Gesicht zu verteilen. Oberstes Gebot ist eine sanfte Auftragetechnik, denn zu viel Druck kann die Bildung von feinen Linien fördern. Deshalb sollte vor allem die Augencreme nicht geschmiert, sondern eingeklopft werden. Extra-Tipp: Beim Auftragen am besten den Ringfinger verwenden, da dieser am wenigsten Druck ausüben kann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.