Style
05.12.2018

Dieses ukrainische Label ist der neue Liebling der Stars

Svetlana Bevzas Entwürfe hängen bereits in den Kleiderschränken von Dakota Johnson und Emily Ratajkowski.

Es war ein ungewöhnlich schlichter Auftritt auf dem roten Teppich. In der Vergangenheit griff Dakota Johnson häufig zu ausgefallenen Kreationen von Gucci-Designer Alessandro Michele. Beim Filmfestival in Marrakesch zeigte sich die Schauspielerin diese Woche von ihrer minimalistischen Seite.

Schlichte Schnitte und ausgefallene Prints

Die "Suspiria"-Darstellerin, die beim Festival auch in der Jury saß, erschien in einem schlichten grauen Seidenkleid zu dem sie Metallic-High-Heels trug. Entworfen wurde dieses von Svetlana Bevza. Die ukrainische Designerin hat sich in den vergangenen Jahren in ihrem Heimatland einen Namen gemacht, jetzt werden immer mehr internationale Schauspieler und Models auf sie aufmerksam.

Auch Topmodel Emily Ratajkowski wurde bereits in einem ihrer Minikleider abgelichtet.

Seit 2006 designt Bevza für ihr gleichnamiges Label Stücke, die ohne Glitzer und Co. auskommen. Stattdessen konzentriert sich die Modemacherin auf perfekt geschnittene Kreationen mit avantgardistischen Details. Seide kommt, wie bei jener Kreation von Dakota Johnson, sehr häufig zum Einsatz. Für Hingucker sorgt Bevza mit Perlen, aus denen sie Oberteile fertigt.

Statt echten Pelz zu verarbeiten, kreiert Bevza Wintermäntel, die dank Digitaldruck nur den Anschein haben, als ob sie aus Nerz gefertigt wurden.