© REUTERS/POOL

Stars
06/25/2021

Warum Herzogin Kate Prinz Harrys Tochter Lilibet nicht sehen darf

Prinz Harrys zweites Kind - die kleine "Lili" - erblickte am 4. Juni in Kalifornien das Licht der Welt.

Herzogin Kate freut sich zwar über ihre neu geborene Nichte Lilibet Diana, gesehen hat sie sie aber noch nicht: "Ich wünsche ihr alles Gute", sagte die Ehefrau von Queen-Enkel Prinz William kürzlich beim Besuch einer Schule in der südwestenglischen Grafschaft Cornwall. "Ich kann es nicht abwarten, sie zu treffen", sagte sie über das jüngste Kind von Williams Bruder Prinz Harry und dessen Ehefrau Herzogin Meghan.

Organisatorische Probleme

Auch ein erstes virtuelles Treffen soll noch ausstehen, wie Daily Express schreibt. Der Grund soll ein praktischer sein: "Nur weil sie noch nicht videotelefoniert haben, heißt das nicht, dass sie sich nicht am Telefon unterhalten hätten. Es ist stressig, wenn ein Baby zur Welt kommt und es gibt viel Chaos (...)", zitiert die britische Zeitung die Publizistin Roberta Fiorito. Mit den anhaltenden Familienstreitigkeiten habe Kates ausstehendes Kennenlernen mit ihrer Nichte "Lili" also nichts zutun.

Lilibet Diana - benannt nach Queen Elizabeth II., die in der Familie Lilibet genannt wird, sowie Harrys 1997 tödlich verunglückter Mutter Prinzessin Diana - wurde am 4. Juni in Kalifornien geboren. Dort leben Harry und Meghan, seitdem sie vor gut einem Jahr ihre royalen Pflichten aufgegeben und dem Königshaus den Rücken gekehrt haben. Wegen Rassismusvorwürfen des Paares gegen den Palast und scharfer Kritik herrscht schlechte Stimmung innerhalb der Familie.

Der Riss innerhalb der königlichen Familie soll zudem größer sein als bisher bekannt. Kaum ein Tag vergeht ohne neue Vorwürfe gegen Harry und Meghan, die von der britischen Presse längst als die Schuldigen ausgemacht wurden.

Dabei hatte es Hoffnungen gegeben, die Familie werde sich wieder zusammenraufen. TV-Bilder zeigten, wie Harry und William nach der Beisetzung ihres Großvaters Prinz Philip im April angeregt plaudernd die Kirche verließen. Zwei Stunden sollen die beiden später mit Williams Ehefrau Kate und Vater Charles zusammen gesessen sein, ein klärendes Gespräch sei es gewesen nach dem aufsehenerregenden TV-Interview von Harry und Meghan im März - so wurde es zumindest berichtet. Was wirklich dran ist, wissen wohl nur die Beteiligten selbst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.