© Deleted - 3973058

Stars
12/07/2019

Warum Coldplay-Sänger Chris Martin "ziemlich homophob" war

Der Zweifel an seiner eigenen sexuellen Orientierung habe sich nicht mit seiner streng religiösen Erziehung vertragen.

Von 2003 bis 2016 war Coldplay-Frontmann Chris Martin (42) mit Hollywoodstar Gwyneth Paltrow (47) verheiratet, mittlerweile ist der Brite (wieder) mit "50 Shades of Grey"-Star Dakota Johnson (30) zusammen. Klingt ziemlich hetero. Allerdings war sich der Musiker keinesfalls immer so sicher, was seine sexuelle Orientierung betrifft, wie er nun Rolling Stone verriet.

"Als ich ins Internat ging, war ich ziemlich homophob, weil ich dachte: 'Wenn ich schwul bin, bin ich für die Ewigkeit komplett aufgeschmissen'. Dabei war ich ein Kind, das seine Sexualität gerade noch entdeckte", erzählte Martin der Zeitschrift. Dass er so drastisch homophobe Gedanken in Bezug auf sich selbst hegte, hatte allerdings einen bestimmten Grund. 

Eine Frage des Glaubens

Ständig habe er gedacht, dass er homosexuell sei, weil andere Kinder ihm das aufgrund seiner "Art zu Gehen" nachsagten. Seine Mitschüler seien zudem generell recht aggressiv mit ihm umgegangen.

Für Martin sei das im Kontext seines streng religiösen Elternhauses eine Katastrophe gewesen, weil ihm diese Sichtweise so anerzogen worden war. Erst mit 15 habe er erkannt, dass die Sexualität keinen Unterschied macht, wie er sagt. Auch habe er rausgefunden, für was er sich interessiert. Aber vor allem sein Glaube habe sich in dieser Zeit stark verändert, auch als er merkte, dass viele seiner Vorbilder schwul sind. "Ich hab mich gefragt, ob alles von dem Zeug, was ich über Gott gelernt hatte, wirklich so gut zu mir passt. Für ein paar Jahre hat das ziemlich gewackelt. Ich habe eine Beziehung zu dem, was ich für Gott halte, aber das hat nichts mit einer bestimmten Religion zu tun."

Im Sommer trennten sich Chris Martin und Freundin Dakota Johnson Berichten zufolge, weil er "den nächsten Schritt" habe gehen wollen. Allerdings wurde das Paar seitdem öfter zusammen gesehen und scheint wieder zusammen zu sein.