© Getty Images / Matt Winkelmeyer / Staff

Stars
10/08/2020

Tyra Banks für Missgeschick bei US-Dancing Stars in der Kritik

Das frühere Topmodel fungiert aktuell als Moderatorin der Show "Dancing With The Stars".

Den Laufstegen dieser Welt hat Tyra Banks den Rücken gekehrt: Ihr aktueller Job führt sie statt auf den Catwalk aufs Tanzparkett. Dass dieses auch ziemlich glatt sein kann, muss das frühere Topmodel gerade am eigenen Leib erfahren.

Aktuell fungiert die 44-Jährige nämlich als Moderatorin von "Dancing with the Stars", eine mit den österreichischen "Dancing Stars" vergleichbare Tanzshow. In der letzten Sendung passierte Banks ein kleines Hoppala - während der Bekanntgabe der Voting-Ergebnisse verkündete sie ein falsches Paar als "sicher eine Runde weiter". Wenig später dann die Schrecksekunde: Banks musste sich korrigieren und das genannte Paar zurück auf die Abschussliste setzen. "In unserem Kontrollraum ist ein Fehler passiert", klärte sie auf. Am Ende schied dann aber ohnehin das weitere nominierte Paar aus.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Obwohl unklar ist, wie und wo der Fehler tatsächlich passiert ist, fordern einige Zuschauer nun gar, dass Banks wegen des Missgeschicks entlassen werden solle. Sie moderiert die Show erstmals, nachdem der Sender ABC den Vertrag des langjährigen Gastgebers Tom Bergeron nicht verlängert hatte. Diesem wäre ein solcher Fauxpas "niemals passiert" - so oder so ähnlich mutmaßen einige seiner Fans auf Twitter.

Banks entschuldige sich indes ebendort. "Live Fernsehen. Falscher Name auf Karten. So herausfordernd, mit solchen Momenten umzugehen. Aber wir schaffen das", twitterte sie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.