Schlüpfrige Details über Trumps Affären enthüllt

Donald Trump, Melania Trump
Foto: AP/Evan Vucci Melania und Donald Trump

Der US-Präsident soll laut Enthüllungausautor Michael Wolff eine Vorliebe für verheiratete Frauen gehabt haben.

Dass Donald Trump in der Vergangenheit den Ruf eines Schürzenjägers hatte, ist kein Geheimnis. Ein neues Buch des amerikanischen Autors Michael Wolff und Journalist über den US-Präsidenten enthüllt nun neue, pikante Details zu den vielen amourösen Eskapaden des heute 71-Jährigen.

Wie Trump verheiratete Frauen verführte

In seinem Buch "Fire and Fury: Inside the Trump White House" (Feuer und Zorn: In Trumps Weißem Haus), das es ab 5. Jänner zu kaufen gibt, behauptet Wolff, dass Trump eine Vorliebe dafür hatte, die Ehefrauen seiner Freunde anzubaggern und sie zu einem außerehelichen Abenteuer zu überreden.

So soll er sich einst damit gebrüstet haben, dass es "das Leben für ihn lebenswert mache", mit den Ehefrauen seiner Kumpels zu schlafen.

Dem Autor zufolge soll sich der Präsident eines Tricks bedient haben, um verheiratete Damen für sich zu gewinnen. Laut dem neuen Enthüllungsbuch versuchte Trump diese davon überzeugen, dass ihre Ehemänner selbst untreu wären.

Donald Trump Foto: AP/Evan Vucci

Wolff zufolge ließ Trump die Frauen seiner Kumpels schlüpfrige Gespräche mit anhören, die er mit den Ehemännern in inszenierten Meetings in seinem Büro führte.

Dabei soll er seine ahnungslosen Kumpels mit pikanten Fragen wie diesen konfrontiert haben: "Hast du noch immer gerne Sex mit deiner Frau? Wie oft? Du musst doch bessere Frauen ins Bett bekommen haben als deine Ehefrau?"

Er habe sie darüber ausgefragt, mit wessen Ehefrauen sie sich eine Affäre vorstellen könnten und versucht, sie zu Sex mit Prostituierten zu überreden.

"Um drei Uhr kommen Mädchen aus L.A. Wir können ins Schlafzimmer gehen und eine tolle Zeit haben. Das verspreche ich dir", soll Trump bei einem dieser Treffen einem namentlich nicht genannten Freund erzählt haben.

Ein Korb von Salma Hayek & Brooke Shields

Dass der Präsident vor verheirateten Frauen nicht Halt machte, weiß auch Schauspielerin Salma Hayek zu berichten. Auch sie soll von dem ehemaligen Immobilien-Tycoon umworben worden sein, als sie in einer fixen Beziehung war. Bei einem Event habe Trump sie und ihren damaligen Freund nach ihren Telefonnummern gefragt. Er habe aber nur Hayek angerufen – und gefragt, ob sie mit ihm ausgehen wolle.

ENTERTAINMENT-US-CINEMA-FILM Foto: APA/AFP/VALERIE MACON

"Du weißt, dass ich einen Freund habe", habe sie nach eigenen Angaben Trump ermahnt. Daraufhin habe dieser geantwortet: "Er ist nicht gut genug für dich. Er ist nicht wichtig. Er ist nicht groß genug für dich. Du musst mit mir ausgehen."

Hayek ließ sich darauf nicht ein. Ebenso wenig Brooke Shields, die Trump nach der Scheidung von seiner zweiten Frau Marla Maples im Jahr 1999 angebaggert haben soll.

"Ich habe einen Film gedreht und er hat mich angerufen, sofort nachdem er geschieden war", erzählte Shields vor Kurzem in der Show "Watch What Happens Live with Andy Cohen."

"Ich denke wirklich, dass wir daten sollten, denn du bist Amerikas Sweetheart und ich bin Amerikas reichster Mann und die Leute würden es lieben", soll der Präsident der Schauspielerin erklärt – und für seine plumpe Anmache einen Korb kassiert haben. Shields stellte nämlich klar: "Ich habe einen Freund und er wird nicht glücklich darüber sein."

In seinem Enthüllungsbuch macht Wolff auch viele Details über Donald Trumps Leben im Weißen Haus publik. Der Autor berichtet unter anderem über Trumps Vorliebe für Fast Food und Cola Light (dazu mehr) und seine Wutattacken, die er an Angestellten auslässt sowie seine Angewohnheit, auf drei Fernsehen gleichzeitig fern zu sehen.

Der Präsident scheint von den Enthüllungen über seine Person nicht gerade begeistert zu sein: Er geht jetzt mit seinen Anwälten gegen Wolff und seine Publikation vor (kurier.at berichtete).

(kurier / spi) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?