© REUTERS/POOL New

Stars
02/19/2020

Trotz Skandal: Queen gratuliert Prinz Andrew mit Babyfoto zum Geburtstag

Dass der königliche Wonneproppen von 1960 heute in den Skandal um Sexualstraftäter Jeffrey Epstein verwickelt ist, scheint seine Mutter wenig zu stören.

Die Flaggen werden landesweit nicht gehisst, Fanfaren gibt es keine und im Buckingham Palast finden hinter gut verschlossenen Türen wohl nach wie vor Krisengespräche statt. Und trotzdem: Prinz Andrew, Sohn von Queen Elizabeth II (93), feiert heute seinen 60. Geburtstag. Überschattet von der Affäre um Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, in die der Prinz tief verwickelt scheint.

Epstein soll über Jahre hinweg minderjährige Mädchen und junge Frauen sexuell missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Mit einem der Opfer, der damals 17-jährigen Virginia Giuffre, soll der Prinz drei Mal Sex gehabt haben, wie sie ihm vorwirft. In einem brisanten als PR-Desaster gehandelten Interview wies er jedoch alle Vorwürfe von sich, musste in vorerst letzter Instanz jedoch aus der ersten Reihe der königlichen Familie zurücktreten und seine Aufgaben niederlegen.

Seine Mutter, die Queen, scheint die ganze royale Misere zum Ehrentag ihres einstigen Lieblingssohnes jedoch nicht weiter zu kümmern. Auf dem offiziellen Instagramaccount der Royal Family lässt sie heute ein Babyfoto von Andrew veröffentlichen, versehen mit knappen Glückwünschen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"An diesem Tag im Jahr 1960 wurde Prinz Andrew im Buckingham Palace als erstes Kind eines regierenden Monarchen seit 103 Jahren geboren. Alles Gute zum Geburtstag an den Herzog von York", heißt es zu dem Bild. Obwohl auf den hochoffiziellen Pomp verzichtet wird, zeigt die Königin mit dieser Geste einmal mehr, dass sie hinter ihrem Sohn steht.

Auch seine Ex-Frau Sarah "Fergie" Ferguson gratuliert Andrew öffentlich zum 60er. Die beiden haben auch nach ihrer Scheidung 1996 stets ein enges Verhältnis gepflegt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

In den britischen Medien wird scharf kritisiert, wie zurückhaltend der Palast mit dem skandalumwitterten Andrew umgeht. Noch unklar ist derweil, welche Rolle der Prinz bei der Hochzeit seiner ältesten Tochter Prinzessin Beatrice einnehmen wird. Die Zeremonie wird am 29. Mai in privatem Rahmen in der kleinen Chapel Royal in London statt. Danach richtet die Queen einen Empfang im Buckingham Palast aus - eine besondere Ehre, die ihre Enkelin ob des Skandals um ihren Vater aufmuntern soll.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.