© REUTERS/POOL New

Stars
11/25/2020

Schwere Zeit für Camilla: Schatten der Vergangenheit holt Herzogin von Cornwall ein

Die neue Staffel von "The Crown" hat ein Hetze gegen Herzogin Camilla in den sozialen Medien entfacht.

Alles andere als begeistert soll die britische Königsfamilie über den Start der 4. Staffel der Netflix-Serie "The Crown" sein. Beginnend mit ihrer Hochzeit zeigt die britische Serie eine fiktionalisierte Version der Regentschaft der britischen Königin Elisabeth II. Die aktuelle viertel Staffel, welche ab 15. November ausgestrahlt wird und die von der Beziehung zwischen Charles und Prinzessin Diana handelt, soll britischen Medien zufolge den Royals bitter aufstoßen. Immerhin beleuchtet die neue Staffel der preisgekrönten Saga auch das tragische Liebesdreieck der Windsors - Charles' Affäre mit Camilla Parker-Bowles während seiner Ehe mit Diana.

Netflix-Serie "The Crow" erschüttert Königsfamilie

Die echte Royal-Family soll über den Staffelstart nicht sonderlich erfreut sein. Palastinsider berichten gegenüber Daily Mail, dass die Mitglieder des Königshauses äußert empört sein sollen.

Auch Freunde und Vertraute von Prinz Charles sollen darüber verärgert sein, dass seine privaten Eheprobleme, seine Untreue und andere Details - wie Lady Dianas Essstörung - unter großem Medienrummel breit getreten werden.

Der engste Kreis um den Thronfolger soll zudem erbost darüber sein, dass Netflix "den Schmerz der königlichen Familie für finanziellen Gewinn" ausnutzen würde und eine fiktive Serie als real darstelle.

Laut dem Bericht sei auch Prinz William nicht glücklich darüber, dass seine Eltern "ausgebeutet und auf falsche, vereinfachte Weise dargestellt werden, um Geld zu machen".

Camilla: Vom "Rottweiler" zur Herzogin

Die Leidtragende ist jedoch vor allem Camilla, die aufgrund des Hypes um "The Crown" nun erneut in einer Image-Krise schlittert. Lange Zeit wurde die Herzogin von Cornwall vom britischen Volk nicht an der Seite von Prinz Charles akzeptiert. Die zweite Frau des britischen Thronfolgers Prinz Charles war einst so unbeliebt, dass eine wütende Frau im Supermarkt angeblich mit Gebäck nach ihr warf. Lange vor Prinzessin Dianas tödlichem Unfall 1997 war sie als "Rottweiler" bekannt. Gegen Diana, die Königin der Herzen, hatte sie keine Chance.

Die Anfeindungen damals seien "schrecklich" gewesen, verriet die heute 73-Jährige vor ein paar Jahren gegenüber dem Mail on Sunday zugehörigen You-Magazin. "Es war eine zutiefst unangenehme Zeit und ich würde meinen schlimmsten Feinden nicht wünschen, so etwas zu erleben. Ohne meine Familie hätte ich das nicht überlebt."

Jahrelang kämpfte die ehemals meistgehasste Frau Englands, um sich einen tadellosen Ruf zu erarbeiten. Zuletzt galt Camilla, die 2005 mit Charles vor den Traualtar trat, als akzeptiertes Mitglied der Königsfamilie.

"The Crown"-Fans lästern über Herzogin von Cornwall

Die Ausstrahlung der vierten "The Crown"-Staffel dürfte nun dennoch schmerzliche Erinnerungen bei Camilla wachrufen. Der Grund: Fünfzehn Jahre nach dem Jawort mit Charles und ihrer unermüdlichen Arbeit für die Königsfamilie wird sie nun auf dem Instagram-Account der britischen Königsfamilie wird Charles' Ehefrau erneut beleidigt und beschimpft.

Zu einem Foto, das die Herzogin von Cornwall am 20. November bei einem Termin zeigt und welches auf dem Instagram-Account der Königsfamilie gepostet wurde, heißt es unter anderem: "Camilla, die Welt hasst dich."

"Ich weiß, dass es lange her ist. Aber ehrlich gesagt bin ich verärgert, weil Camilla eine verheiratete Frau und Charles mit Diana verheiratet war. Sie haben ihre Ehepartner völlig missachtet und jetzt werden sie als glücklicher König und glückliche Königin gefeiert", schreibt unter anderem ein User. Andere teilen der Duchess of Cornwall mit: "Schäm dich für immer, Camilla." Und die Anfeindungen reißen nicht ab.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Doch nicht nur der brisante Stoff der vierten "The Crown"-Staffel scheint die Hetze gegen die zweite Ehefrau von Prinz Charles nun aufs Neue zu entfachen. Hinzu kommt, dass Dianas brisantes "Panorama"-Interview, in dem sie vor 25 Jahren gegenüber der BBC über ihre Ehe und Charles Affäre mit Camilla sprach, nun erneut aufgerollt wird.

"In dieser Ehe waren wir zu dritt, also war es ein wenig überfüllt" – diese Worte Dianas sollten der Welt für immer in Erinnerung bleiben. "Kalt, schwach, egozentrisch und herzlos", sei das britische Königshaus, so Diana damals. Worte, die Konsequenzen haben sollten. Queen Elizabeth II., die dem Ehedrama von Charles und Diana bisher tatenlos zugesehen hatte, sprach ein Machtwort. Sie soll es gewesen sein, die ihrem Sohn nach 15 Jahren Ehe zur Scheidung riet.

Vor wenigen Tagen gab die BBC bekannt, dass das Unternehmen den ehemaligen britischen Richter am Obersten Gerichtshof, John Dyson, Lord Dyson, damit beauftragt habe, eine unabhängige Untersuchung durchzuführen, nachdem der Verkaufsstelle vorgeworfen wurde, unethische Taktiken angewendet zu haben, um Dianas Fernsehauftritt zu sichern. Mit einem gefälschten Kontoauszug soll der Journalist Martin Bashir, der das Interview mit Diana durchführte, damals versucht haben, nachzuweisen, dass Diana und ihre Angestellten von der "feindlichen Seite" bespitzelt werden – Anschuldigungen, die zum 25. Jubiläum des "Panorama"-Interviews nun erneut für Schlagzeilen sorgen.

Prinz William bezeichnete die angekündigte Untersuchung der BBC in einem offiziellen Statement nannte der älteste Sohn der verstorbenen Prinzessin und Prinz Charles einen unter anderem einen "Schritt in die richtige Richtung." Die Untersuchung solle "dazu beitragen, die Wahrheit hinter den Maßnahmen zu ermitteln, die zum 'Panorama'-Interview und den nachfolgenden Entscheidungen der damaligen BBC-Mitglieder geführt haben."

Eine Quelle aus dem Umfeld des Prinzen behauptet zudem gegenüber der Daily Mail: "Natürlich geht es hier zum Teil darum, das Erbe seiner Mutter zu schützen, daher ist es eine sehr persönliche Angelegenheit für William."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.