© Getty Images / VCG / Kontributor

Stars
02/25/2021

Schuldenberg: Diese Stars haben all ihr Geld verloren

Einst Millionen auf den Konten, dann kam der Schuldenberg - für die folgenden Damen und Herren bittere Realität.

Ein Konto, auf dem sich die Millionen türmen, schicke Autos, Immobilien auf der ganzen Welt - für Hollywoodstars gewöhnlich keine untypischen Besitztümer. Bei manchen sorgte ein Schicksalsschlag (oder mehrere) aber dafür, dass sie all das hinter sich lassen mussten. Die folgenden Damen und Herren können ein Lied davon singen.

Stars mit Geldsorgen

Nicolas Cage

Oscarpreisträger, Actionheld und Ex-Schlossbesitzer: Nicolas Cage hat schon viele Rollen gespielt - im Film wie im Leben. Als Neffe von Star-Regisseur Francis Ford Coppola wurde er mitten in die Hollywood-Szene hineingeboren und änderte seinen Nachnamen trotzdem später in Cage, um seine Karriere ohne die Hilfe des berühmten Nachnamens Coppola durchzuziehen. Er verdiente im Laufe seiner Karriere Millionen und erwarb sich einen Ruf als exzentrischer, ausgeflippter Draufgänger. Das angesammelte Geld steckt Cage in Inseln und Schlösser auf der ganzen Welt - darunter auch eines in der Oberpfalz - sowie in teure Sammlercomics und Autos. 2002 heiratet der erklärte Fan von Elvis Presley dessen Tochter Lisa Marie, nur um sich vier Monate später wieder scheiden zu lassen. Doch Cage übernahm sich und hatte plötzlich Geldsorgen. "Ich habe an Immobilien geglaubt und bin in diese Blase geraten, die explodiert ist. Da muss ich mich jetzt herausarbeiten", sagte er einst in einem Interview. Die meisten Schlösser und die Insel in den Bahamas sind mittlerweile verkauft, und mit seinen vielen Rollen bringt Cage wieder einiges an Gage ein - auch wenn er den Vorwurf zahlreicher Kritiker, er würde nur des Geldes wegen arbeiten, scharf zurückweist.

Kim Basinger

Die Rolle als Bond-Girl 1983 war ihr Durchbruch, der Erotikfilm "9 1/2 Wochen" machte sie wenige Jahre darauf endgültig zum Weltstar. Die Hauptrolle in "Basic Instinct" schlug Kim Basinger allerdings aus, die machte dann Sharon Stone weltberühmt. 1993 heiratete Basinger nach einer ersten gescheiterten Ehe mit dem Visagisten Ron Snyder ihren Schauspiel-Kollegen Alec Baldwin, die beiden zählten damals zu den begehrtesten Traumpaaren Hollywoods. 1995 wurde Tochter Ireland geboren. Doch 2002 scheiterte die Ehe dramatisch und ein jahrelanger schlagzeilenträchtiger Rechtsstreit um das Sorgerecht von Ireland begann. Gleichzeitig begann Basingers Karriere zu schwächeln, die Rollenangebote wurden weniger. Investitionen erwiesen sich als Reinfall und Basinger musste schließlich Konkurs anmelden.

50 Cent

Curtis Jackson alias "50 Cent" wuchs am Stadtrand New Yorks in Queens auf. Seinen Vater lernte er nie kennen, seine Mutter verkaufte Drogen und starb, als er acht Jahre alt war. Nach eigenen Dealer-Jahren arbeitete er sich langsam als Rapper hoch. Der Durchbruch gelang 2003 mit dem Album "Get Rich or Die Tryin'". Der Grammy-Preisträger spielte auch in mehreren Filmen und TV-Serien mit. Bis der finanzielle Absturz kam. 2015 ist Jackson im Prozess um ein Sexvideo zu einer Millionenstrafe verurteilt worden. Ein Geschworenengericht in New York hatte entschieden, dass Jackson der Frau, die in dem Video zu sehen war, zwei Millionen Dollar (1,8 Millionen Euro) Schadenersatz zahlen muss. Kurz zuvor war er bereits zur Zahlung von fünf Millionen Dollar Schmerzensgeld an die Amerikanerin Lastonia Leviston verurteilt worden - und hatte deswegen Privatinsolvenz angemeldet.

Aaron Carter

2016 wurde bekannt, dass der frühere Kinderstar Aaron Carter tief verschuldet. "Finanziell bin ich in einer schrecklichen Lage", erzählte der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter damals in der US-Reality-Serie "Life Or Debt" ("Leben oder Schulden"). Er habe derzeit einen Kontostand "unter Null", keine Ersparnisse und Schulden in Höhe von über 150.000 Dollar (132.000 Euro), sagte Carter. "Es ist sehr schwer für mich gewesen. Ich will ein Leben für mich aufbauen." Medienberichten zufolge hatte der Sänger bereits im Jahr 2013 mit Schulden in Millionenhöhe Privatinsolvenz angemeldet. Er habe seinen Eltern Geld gegeben, um sie vor einer drohenden Klage wegen Steuerhinterziehung zu bewahren. Der ehemalige Kinderstar hatte Ende der 90er-Jahre mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" große Erfolge gefeiert und zuletzt ein Comeback versucht.

Courtney Love

Skandal-Rockerin Courtney Love und Witwe von Kurt Cobain hat nach dessen Tod Millionen geerbt. Viel Geld, das sie schlecht "investiert" hat - unter anderem in Drogen. Außerdem war sie laufend in Gerichtsverfahren verwickelt, die ebenfalls ordentlich kosteten. 2005 ist sie beispielsweise wegen unbezahlter Rechnungen von einem Anwaltsbüro in Seattle (US-Bundesstaat Washington) verklagt worden. Wie die Plattform "E!Online" damals berichtete, soll die Sängerin der Kanzlei über 300.000 Dollar (247.000 Euro) geschuldet haben. Mit Hilfe der Anwälte habe Love lukrative Geschäfte gemacht und Millionen eingenommen, dann aber ihre Rechnungen nicht bezahlt. Die Firma will Love unter anderem bei der Veröffentlichung eines Buches über den toten Nirvana-Sänger geholfen haben. Zuvor war Love von einer Immobilienfirma verklagt worden, weil sie die Hypothek für ihr New Yorker Appartement nicht bezahlt haben soll. Die damals nach richterlicher Anordnung auf Entzug befindliche Sängerin vertraute "Blender Magazine" davor an, dass sie vier Millionen Dollar (3,30 Mio. Euro) Schulden habe. Sie sei von Finanzberatern betrogen worden und zudem wegen hoher Anwaltskosten knapp bei Kasse.

Toni Braxton

Die amerikanische Sängerin Toni Braxton war in ihrer Karriere gleich zwei Mal pleite. Berichten zufolge stellte Braxton Ende September 2010 in Los Angeles zuletzt einen entsprechenden Insolvenzantrag. Darin gab sie die Höhe ihrer Schulden mit zehn bis zu 50 Millionen Dollar an. Ihre Anwältin erklärte damals in einer Stellungnahme, die Sängerin habe zuvor monatelang versucht, sich mit ihren Gläubigern zu einigen. Die Grammy-Gewinnerin ("Unbreak My Heart") hatte bereits zuvor mit Geldproblemen zu kämpfen. 2007 war sie von ihrem ehemaligen Kostümdesigner Anthony Franco verklagt worden, weil Braxton ihm 15.000 Dollar für Outfits geschuldet hatte, die er für ihre Show in Las Vegas kreiert habe, hatte er vor Gericht erklärt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.