Stars
05.12.2017

Schon lange keine TV-Jobs: Was wird aus Sylvie Meis?

Sylvie Meis wurde bei "Let's Dance" gekündigt. Daneben gab's in letzter Zeit nur wenige TV-Jobs für die Holländerin.

Was ihre Finanzen betrifft, müssen wir uns sicherlich keine Sorgen um Sylvie Meis machen. Die Holländerin, die die Deutschen so mögen, ist werbetechnisch gut im Geschäft. Sie wirbt gerade für Schuhe von Deichmann, war lange Testimonal von Hunkemöller und hat nun sogar ihre eigene Dessous-Kollektion auf den Markt gebracht.

Auf Instagram folgen Sylvie außerdem fast eine Million Fans. Als sogenannte Influencerin lässt sich also auch noch der ein oder andere Euro verdienen.

Nur ihren höchst lukrativen und vor allem prestigeträchtigen Job als Moderatorin der RTL-Show " Let's Dance" ist sie jetzt los. Der Sender hat den Vertrag mit Meis nicht verlängert. Laut Bild soll sie während ihres letzten Zweijahres-Vertrag stolze vier Millionen Euro abgesahnt haben. Sylvie selbst hat sich zur ihren Gagen allerdings nie geäußert.

Der Rausschmiss dürfte Meis ziemlich geschockt haben. Sie erzählte, dass sie einen Anruf von RTL bekam und bei der Kündigung auch auf ihr schlechtes Deutsch hingewiesen wurde. RTL dementierte diese Begründung jedoch. Sieben Jahre hat sie die Erfolgs-Show moderiert: "Ich habe die Sendung geliebt, mich immer wohlgefühlt und bin selbstverständlich sehr traurig, dass es nun zu Ende ist."

Unkenrufe schon 2014

Schon 2014 gab's erste Unkenrufe: Damals wurde gemunkelt, dass es Kollege Daniel Hartwich schwer falle mit Meis zu arbeiten, weil sich die Holländerin oft unsicher fühle und wegen Texthängern häufig Zusatzproben brauche.

Damals hat es schon geheißen, Meis werde ersetzt, weil die Verantwortlichen von ihren schlechten Moderationen genervt seien. Die bösen Gerüchte aber widerlegte dann Hartwich selbst, der in der Live-Show erklärte, er schätze Sylvie sehr. Die Gerüchte seien Quatsch.

Keine TV-Angebote

Schwer zu leugnen ist aber, dass Meis neben " Let's Dance" in den letzten Jahren nicht gerade viele Jobs im TV ergattern konnte. Während man sich um Hartwich reißt und RTL scheinbar am liebsten alle Hauptabendshows von dem kecken Moderator präsentierten lassen würde, war Sylvie als Präsentatorin neuer Shows nie im Gespräch.

Und vielleicht besonders bitter: Bei "Let's Dance" ersetzt sie just ihre gute Freundin Victoria Swarovski, bei der sie im Sommer diesen Jahres sogar noch auf der Hochzeit tanzte.

Ein neues Job-Angebot hat Meis aber immerhin: Sie könne gerne die "Miss Germany"-Wahl moderieren, so die Verantwortlichen der Miss-Wahl. Auch wenn sie diese Offerte nicht annimmt: Am Hungertuch nagen muss Sylvie in keinem Fall ...