© Mike Albans/NY Daily News Archive via Getty Images

Stars
03/06/2021

Dates mit Paaren: Rudy Giulianis Tochter outet sich als polyamourös

Caroline Rose Giuliani erzählt in einem Essey in der "Vanity Fair" von ihrer Sexualität und ihrer Reise zur Polyamorie.

Unerwartet offen hat sich Caroline Rose Giuliani, die Tochter von Donald Trumps Anwalt Rudy Giuliani, in einem Essey in der Vanity Fair zu ihrer Sexualität geäußert - und dabei ein Tabuthema angesprochen: Die Polyamorie.

In einem am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichten Aufsatz für das US-amerikanische Magazin teilte die 32-Jährige ihre Erfahrungen als "Unicorn" (auf Deutsch "Einhorn) - also eine Frau, die als dritte Partnerin für Paare fungiert, die einen Dreier suchen. Giulianis Tochter bereichtet, dass sie begann ihre "Neugier, Offenheit und ihren Sinn für Abenteuer" anznehmen, nachdem sie begonnen hatte, mit Paaren zu schlafen.

Caroline Rose Giuliani spricht über ihren Weg zur Polyamorie

Polyamorie bezeichnet eine Form des Liebeslebens, bei der eine Person mehrere Partner liebt und zu jedem einzelnen eine Liebesbeziehung pflegt, wobei diese Tatsache allen Beteiligten bekannt ist und einvernehmlich gelebt wird.

"Die Kraft zu finden, um diese komplizierteren, leidenschaftlicheren Aspekte meiner Persönlichkeit zu erforschen, wurde zum Schlüssel, um meine Stimme und meinen kreativen Funken zu nutzen, was mir wiederum half, besser mit Depressionen, Angstzuständen und den anhaltenden kognitiven Auswirkungen jugendlicher Magersucht umzugehen", schreibt Caroline Rose Giuliani.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ihre letzte Beziehung habe sich nicht erfüllend angefühlt. Sie sei aber lange nicht in der Lage gewesen, zu artikulieren, was ihr fehlte. "Zu der Zeit verstand ich nicht ganz, was in dieser Beziehung fehlte, aber ich wusste, dass mein Partner mich trotz meiner seltsamen Wildheit liebte, während ich mich danach sehnte, mit jemandem zusammen zu sein, der mich deswegen liebte", erinnert sich die Tochter von Rudy Giuliani an ihre letzte monogame Beziehung.

Nach dieser Beziehung habe sie "sofort begonnen, verlorene Zeit nachzuholen" und sich mit viel Sex und anderen Formen der "ungezügelten Selbstfindung" beschäftigt. Seit einiger Zeit habe sie schon gewusst, dass sie bisexuell sei, diese Seite ihrer Sexualität habe sie bis dahin aber nicht erforscht.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Nachdem sie erstmals mit einem Paar zusammen war, habe sie sich als pansexuell identifiziert. "Das fühlt sich präziser an als Bisexualität", schreibt die Anwaltstochter.

Pansexualität ist eine sexuelle Orientierung, bei der Personen in ihrem Begehren keine Vorauswahl nach Geschlecht bzw. Geschlechtsidentität treffen. "Ich bin von Menschen angezogen, die aufgrund ihrer Präsenz und Energie unabhängig von ihrem biologischen Geschlecht oder ihrer Geschlechtsidentität sind", erklärt Caroline Rose Giuliani.

Sie hoffe, durch das Öffentlichmachen ihrer Erfahrungen, Missverständnisse über Polyamorie aufklären zu können. "Trotz all der Vorurteile erinnern mich die unglaublichen Momente der Verbindung und Transformation, die ich mit diesen Paaren geteilt habe, daran, dass mein expansiver Geist ein Geschenk ist", schreibt sie.

 

 

 
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.