© REUTERS/POOL

Stars
09/21/2021

Prinzessin Beatrice: Darum hält sie den Namen ihrer Tochter geheim

Prinzessin Beatrice ist am 18. September Mama geworden. Den Namen ihrer Tochter hat sie aber noch nicht bekannt gegeben.

Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo "Edo" Mapelli Mozzi sind am 18. September Eltern einer Tochter geworden. Der Buckingham Palast hat bekannt gegeben, dass das Ehepaar eine Tochter bekommen hat. Das Mädchen ist am Samtag um 23:42 Uhr im Londoner Chelsea and Westminster Hospital zur Welt gekommen. Knapp drei Kilo wiege der kleine königliche Neuankömmling, hatte der Palast außerdem verraten. Unter den Details zur Geburt fehlt jedoch der Name des Babys.

Warum Beatrice den Namen ihres Babys nicht gleich verriet

Das Versäumnis mag vielleicht seltsam erscheinen – schließlich haben Meghan Markle und Prinz Harry den Namen ihrer Tochter Lilibet 'Lili' Diana Mountbatten-Windsor zusammen mit der Nachricht der Geburt im Juni bekannt gegeben. Aber es ist tatsächlich royale Tradition, sich mit der Verkündung königlicher Babynamen zurückzuhalten.

So haben auch Prinz William und Kate Middleton die Namen ihrer drei Kinder George, Charotte und Louis erst mehrere Tage nach der Geburt bekannt gegeben. Prinz Charles und Prinzessin Diana ließen sich gleich eine Woche Zeit, bevor sie Williams Namen öffentlich machten. Und Prinz Charles' Name wurde im Jahr 1948 überhaupt erst einen ganzen Monat nach seiner Geburt bekannt gegeben.

"Royals müssen auch die große Verantwortung bedenken, ein neues Familienmitglied zu benennen, und ich gehe davon aus, dass sie sich ihrer Wahl hundertprozentig sicher sein wollen, bevor sie den Namen bekannt geben und den Platz des Babys in der Geschichte besiegeln", hatte Adels-Expertin Victoria Arbiter gegenüber Town & Country im Jahr 2018 diesbezüglich erklärt.

Spekulationen um Baby-Namen

Inzwischen wird eifrig darüber spekuliert, wie die Tochter von Prinzessin Beatrice und ihrem Mann heißen könnte. Bei den Buchmachern gibt es schon einige Favoriten. Es wird angenommen, dass Beatrice und ihr Mann wie auch Prinz Harry und Herzogin Meghan einen Namen gewählt haben könnten, mit dem sie einer oder mehreren für sie wichtigen Personen huldigen.

So steht unter anderem der Name Sarah - also der Name von Beatrices Mutter Sarah Ferguson - hoch im Kurs. Auch der Name von Edoardos Mutter Nicola käme infrage. Victoria zählt ebenfalls zu den Favoriten. Über die Prinzessin von York heißt es, dass sie vom Leben ihrer Ur-Ur-Ur-Ur-Großmutter, Köngin Victoria, fasziniert sein soll. Dass die 33-Jährige ihre Großmutter, Queen Elizabeth, mit dem Namen ihrer Tochter ehren könnte, gilt hingegen als eher unwahrscheinlich - nachdem ja bereits die Sussexes den ersten Namen ihrer Tochter der Königin gewidmet haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.