Stars
16.11.2017

Pippa Middleton: Womit sie jetzt für Ärger sorgt

Die Umbauarbeiten an ihrer 19-Millionen-Villa erzürnen Pippas Nachbarn.

Mit Mittelmaß gibt sich Kates Schwester nicht zufrieden: Nach ihrer Märchenhochzeit im Mai unterzieht Pippa Middleton nun dem Anwesen, in dem sie zusammen mit ihrem Ehemann James Matthews wohnt, aufwendigen Umbauarbeiten – sehr zum Leidwesen ihrer Nachbarn.

Pippa: Umbau erzürnt Nachbarn

Die 17 Millionen-Pfund-Stadtvilla (rund 19 Mio. Euro), die sich in einer der exklusivsten Straßen im Londoner Stadtteil Chelsea befindet, verfügt bereits über ein eigenes Fitness-Studio, ein unterirdisches Kino, einen Lift sowie sechs Zimmer. Nun lässt das frischverheiratete Paar ein zusätzliches Stockwerk errichten, das ein luxuriöses Badezimmer beinhalten soll. In dem Zubau sollen außerdem zwei Ankleideräume Platz finden.

Doch wie die Daily Mail berichtet, sollen die Nachbarn über den Umbau erbost sein. Sie beschweren sich unter anderem darüber, dass das zusätzliche Stockwerk den Lichteinfall einschränken würde – ganz zu schweigen von den störenden Bauarbeiten.

Eine Nachbarin, die das Haus neben der Villa von Middleton und Matthews besitzt, ärgert sich darüber, dass der Zubau das Tageslicht auf ihrem Grundstück blockiert.

"Wir haben uns den Plan angesehen und sind strikt gegen eine solche Erweiterung", erzählt sie dem Blatt. Sie beschwert sich außerdem darüber, dass Matthews sein Vorhaben nie mit den Anrainern besprochen hätte.

Eine andere Nachbarin behauptet, dass der Zubau die Aussicht aus ihrem Haus ruiniert. Zudem wurde die Villa bereits aufwendig umgestaltet, bevor es in den Besitz von Pippas Ehemann gelangte, erzählt ein weiterer Nachbar, der dadurch ohnehin schon "jahrelange Bauarbeiten" in Kauf nehmen musste.

Die vielen Beschwerden nutzen aber offenbar nichts: Der Zubau wurde bereits von der Baubehörde genehmigt. Freunde werden sich Middleton und Matthews mit dem Upgrade ihres Hauses aber wohl keine in der Nachbarschaft machen.