Boris Becker und Oliver Pocher bei "Alle auf den Kleinen", RTL 2013.

© APA/DPA/Rolf Vennenbernd

Stars
07/12/2019

Oliver Pocher ersteigerte Pokale von Nemesis Boris Becker

Die Trophäen des Tennis-Stars wurden in London zwangsversteigert, nachdem man ihn dort 2017 für zahlungsunfähig erklärte.

Ganze 82 Trophäen und Erinnerungsstücke aus der Karriere von Tennis-Legende Boris Becker kamen in London unter den Hammer. Unter den Mit- und Meistbietenden befand sich auch Comedian und Becker-Nemesis Oilver Pocher, der erfolgreich zwei Pokale ersteigerte.

Oliver Pocher erwarb laut Bild zwei Glas-Trophäen, unter anderem den Vize-Cup für die Tennis-Weltmeisterschaft 1994. Dafür soll Pocher insgesamt 23.035 Pfund (25.600 Euro) bezahlt haben.

Feindschaft zwischen Pocher und Becker

Dass Pocher bei Beckers Sachen mitbietet, überrascht. In den letzten Jahren machten die beiden Promis durch öffentlich ausgetragene Streitereien von sich reden, die durch ein beiderseitiges Interesse an Alessandra Meyer-Wölden ausgelöst wurden.

Einmal ahmte der Comedian ein Foto des Ex-Tennisprofis nach, wovon Becker sich jedoch angegriffen fühlte: "Oliver Pocher: Halte einfach deine Klappe und kümmere dich um deine eigene Familiengeschichte (kompliziert genug...) anstatt dumm unqualifiziert daher zu reden (fällt dir wohl schwer)."

Pocher holte damals zum Gegenschlag aus und schrieb mit Blick auf Beckers Finanzen: "Mach Dir keine Sorgen, Du wirst auch nie wieder das Geld verdienen, welches Du anderen schuldest. Soviele Tschechische Casinos gibt’s nicht."

Meyer-Wölden war zeitweise mit Becker verlobt, mit Pocher allerdings verheiratet. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder und trennte sich 2014.

Pocher möchte Becker "was zurückgeben"

"Boris Becker ist eine deutsche Tennis-Legende. Er hat uns viele grandiose Nachmittage und Nächte vorm TV geschenkt. Jetzt sollten wir auch mal was zurückgeben. Ich habe meinen Teil gern dazu beigetragen", gab Pocher gegenüber Bild an. Das sei der Grund für seine Teilnahme an der Auktion gewesen. Insgesamt kamen bei der Zwangsversteigerung über 728.000 Euro zusammen, mit denen ein Teil von Beckers Schulden bei seinen Gläubigern getilgt werden soll.