Stars 12.06.2018

Schwere Beleidigungen: Streit zwischen Becker & Pocher eskaliert

© Bild: AP/Tertius Pickard

Der Schlagabtausch auf Twitter zwischen Boris Becker und Oliver Pocher spitzt sich immer mehr zu.

Dicke Freunde waren sie nie, jetzt lieferten sich Boris Becker und Oliver Pocher mal wieder Streitereien auf Twitter. Nachdem sich der Comedian über Beckers Trennung von Lilly Becker lustig gemacht hatte, teilte nun auch der ehemalige Tennisprofi gegen seinen Kollegen aus. Mit seinem letzten Tweet dürfte Becker nun aber etwas zu weit gegangen sein.

"Kleinwüchsig, arbeitslos, Zeuge Jehovas"

Der dreifache Wimbledon-Sieger lästerte über Pocher auf Twitter mit den Worten: "Schwierige Kindheit, Jehovas, - bedeutet wohl ZEUGEN Jehovas - kleinwüchsig, arbeitslos, leere Hallen … echt dumm gelaufen" – womit er nicht nur den 1,70 Meter großen Pocher beleidigte, sondern auch alle Männer mit ähnlicher Körpergröße.

Auch nicht gerade fein: Oliver Pochers Eltern gehören zu den Zeugen Jehovas. Der heute 40-Jährige wuchs in der Religionsgemeinschaft auf, wandte sich aber im Alter von 18 Jahren von ihr ab.

Kinderhilfe Gala 2015
© Bild: RGE-Press/Eckharter/Eckharter Rainer

Dass er mit seinem giftigen Kommentar zu weit gegangen ist, dürfte "Bobbele" dann aber doch schnell eingesehen haben. Immerhin löschte er den Tweet wieder.

Pocher: Hasstirade über Becker

Pocher hatte sich zuvor in einer Reihe von Kommentaren auf Twitter über Boris Becker lustig gemacht, nachdem dessen Ehe-Aus mit Lilly Becker bekannt geworden war.

Zudem hatte er vor wenigen Tagen auf Facebook eine Hasstirade über den ehemaligen Profispieler veröffentlicht.

"Du bist schon seit Jahren einfach PLEITE! Du denkst immer noch ALLES dreht sich um Dich und Du musst zu allem deinen Senf dazugeben", schrieb Pocher unter anderem. "Die Trennung hast Du [...] an die Presse letzte Woche verkauft, Lilly mal wieder überrumpelt und belogen, die Schuld auf andere geschoben."

"Aber tendenziell bist Du doch derjenige, der Grundsätzlich IMMER die Öffentlichkeit sucht und alles mit seinen „Fans“ im Social Media teilt und dann sich wundert, warum es auch mal negative Stimmen gibt", so der Comedian weiter.

Doch auch Boris Beckers Noch-Ehefrau Lilly Becker blieb nicht unverschont. Über die lästerte Pocher vor Kurzem in einem Interview mit RTL: "Ich glaube, wir werden bald auf Instagram wieder eine lustige Geschichte aus Ibizia oder Miami sehen. Lilly hat nachweislich von der Beziehung stark profitiert. Sie wird in den nächsten Wochen und Monaten natürlich immer hoch interessant für alle möglichen Fernsehgeschichten sein."

Die Fehde zwischen Becker und Pocher hält inzwischen schon zehn Jahre. Der Streit fing an, als sich Becker 2008 mit Sandy Meyer-Wölden (35) verlobte. Pocher hatte sich damals über den Altersunterschied des Paares lustig gemacht. 2010 hat der Comedy-Star Boris' Ex-Verlobte Meyer-Wölden dann selbst geheiratet.

Dass sich Oliver Pocher nun auch berufen fühlt, seine gescheiterte Beziehung mit Lilly Becker öffentlich zu kommentieren, dürfte Becker gebührend auf die Nerven gehen. Nachdem sich Pocher gegenüber RTL zur Trennung seines Rivalen geäußert hatte, stellte dieser klar: "Halte einfach deine Klappe und kümmere dich um deine eigene Familiengeschichte."

( kurier.at , spi ) Erstellt am 12.06.2018