© APA/AFP/STR

Stars
11/20/2020

Nicht die erste Wahl: Diesen Mann liebte Queen Elizabeth vor Prinz Philip

In ihrem Tagebuch schreibt Elizabeths ehemalige beste Freundin über den einstigen Schwarm der Queen.

Am 20. November 1947 traute sich Queen Elisabeth II. mit Prinz Philip von Griechenland und Dänemark. Mittlerweile blicken die beiden auf eine langjährige Ehe zurück und feiern heute ihren 73. Hochzeitstag.

Schon mit 13 Jahren verliebte sich Elizabeth in den attraktiven Kadetten, mit dem sie weitläufig verwandt ist. Es sei Liebe auf den ersten Blick gewesen, sagte die Queen. Sie schrieben sich zunächst Briefe. Der griechische Prinz aus dänisch-deutschem Adel, der kaum Vermögen besaß, war keineswegs die erste Wahl ihrer Eltern. Doch Lilibet, so wurde sie damals gerufen, ließ nicht locker - schließlich gaben sich die beiden in der Westminster Abbey in London das Jawort.

Elizabeth und ihre beste Freundin hatten denselben Schwarm

Doch was vielleicht nicht alle wissen: Prinz Philip war nicht die erste Liebe der britischen Monarchin. Bevor sie an ihren Cousin dritten Grades ihr Herz verschenkte, soll Elizabeth schon einmal verliebt gewesen sein. Doch ausgerechnet ihre beste Freundin Alathea Fitzalan Howard hatte auf denselben Mann ein Auge geworfen.

In ihren in Tagebuchform verfassten und am 8. Oktober 2020 posthum veröffentlichten Memoiren "The Windsor Diaries: A childhood with the Princesses" schreibt diese über ihre damalige Schwärmerei.

Die aus einer britischen Adelsfamilie stammende Alathea Fitzalan Howard wurde nach der Trennung ihrer Eltern während des zweiten Weltkriegs zu ihrem Großvater, Viscount Fitzalan von Derwent, nach Windsor geschickt. Hier wurde sie zur ständigen Begleiterin der damals 13-Jährigen Elizabeth und deren Schwester Margaret, die zu diesem Zeitpunkt neun Jare alt war. Mit der Zeit entwickelte sich eine enge Freundschaft zwischen der künftigen Königin und der Tochter von Henry Fitzalan Howard, dem zweiten Viscount Fitzalan von Derwent, und dessen Frau Joyce Elizabeth Mary Langdale. Ihre gemeinsamen Erlebnisse hielt Alathea Fitzalan Howard in ihrem Tagebuch fest.

Aus den Aufzeichnungen geht hervor, dass beide Mädchen damals für denselben Mann schwärmten: Den Den 22-jährigen Hugh Euston. Der damalige Earl of Euston und Grenadier-Gard war sieben Jahre älter als Elizabeth und ihre Freundin. 1941 schreibt Althea erstmals von dem jungen Offizier, der damals als Burgwächter im Einsatz war. Später sollte er der 11. Duke of Grafton werden. Mit ihm soll Elizabeth damals Briefe ausgetauscht haben. Laut des Tagebuchs soll die Queen sogar noch in Kontakt mit dem Burgwächter gewesen sein, als sie Philip traf.

Am 7. Februar 1942 schrieb Alathea Fitzalan Howard in ihr Tagebuch: "Prinzessin Elizabeth zeigte mir einen Brief von Hugh Euston, in dem er sich für ihren Weihnachtsgruß bedankte. Es ist schrecklich, dass er ins Ausland geht, vielleicht werde ich ihn nie wieder sehen." Was für sie besonders schmerzvoll gewesen sein muss: Ein Jahr zuvor hatte Elizabeth ihrer Freundin gestanden, dass sie Hugh sehr "verehrte".

Königsfamilie sah in Hugh Euston potentiellen Heiratskandidaten

Obendrein sollen König George VI. und Queen Mum Hugh Euston sogar als potentiellen Heiratskandidaten für ihre Tochter gehandelt haben.

"Sie sind so übermäßig freundlich zu ihm, dass man sich fragen kann, ob sie eine Idee damit verfolgen. Ich bin sicher, er zieht Lilibet mir vor", äußerte die eifersüchtige Freundin ihre Sorgen in ihrem Tagebuch. "Wenn die Königsfamilie der Meinung ist, dass Prinzessin Elizabeth einen englischen Bürger heiraten sollte, kann das zwischen ihnen klappen. Er ist nicht in sie verliebt, aber ich denke, er würde sich freuen, von ihrer Zuneigung zu profitieren."

Doch schon bald mussten die Mädchen erfahren, dass ihr Angebeteter ganz plötzlich zurückgetreten war. Nachdem der Schwarm der beiden Mädchen ins Auslang gegangen war, ließen Elizabeths Gefühle jedoch nach. Im selben Jahr verliebte sie sich in Prinz Philip - während Alathea Fitzalan Howard weiterhin für den 22-Jährigen schwärmte.

"Hugh kehrt zurück nach Windsor. Ich kann nicht anders, als zu glauben, dass Gott uns etwas sagen möchte, indem er ihn an Prinzessin Elizabeth oder an mich zurückschickt", schrieb sie Juli 1942. "Wenn ich sie überzeugen könnte, ihn für mich arbeiten zu lassen, damit wir zusammen sein können", so Alathea Fitzalan Howard weiter. "Sie hat bereits Philip, und wenn ich ihr ernsthaft erklären könnte, dass sie die einzige ist, die mir helfen kann, wird die Idee sie vielleicht überzeugen."

Am Ende sollte Hugh Euston Elizabeths Freundin jedoch das Herz brechen. Der spätere Earl heiratete 1946 eine gewisse Ann Fortune. Und während Elizabeth mit Philip glücklich wurde, traute sich Alathea Fitzalan Howard 1953 mit Edward Ward. Sie verstarb im Jahr 2001.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.