© Mike Marsland/WireImage/Getty Images

Stars
10/30/2020

Nächster Rückschlag vor Gericht: Angelina Jolie läuft die Anwältin davon

Nach dem Debakel mit dem Scheidungsrichter muss Angelina Jolie nun erneut eine schlechte Nachricht hinnehmen.

Bereits zu Oktober-Beginn musste Angelina Jolie eine Niederlage vor Gericht hinnehmen. Die Schauspielerin streitet sich noch immer mit ihrem Ex-Mann Brad Pitt um das gemeinsame Sorgrecht für die sechs gemeinsamen Kinder. "Brad will sich das physische und rechtliche Sorgerecht fifty-fifty teilen", erzählte vor Kurzem ein Nahestehender des Hollywoodstars.

Jolie versuchte Scheidungsrichter abzusetzen - ohne Erfolg

Um die noch ausstehenden Unklarheiten bezüglich Finanzen und Sorgerecht zu klären, hatten Brangelina einen privaten Scheidungsrichter angeheuert. Vor einigen Wochen zeigte sich Jolie mit dem Richter nicht mehr einverstanden, weil sie Befangenheit befürchtete - und ihn deshalb austauschen lassen wollte.

In der Causa wurde am Ende eine Entscheidung gegen Angelina Jolie getroffen. Aus Gerichtsdokumenten, die Us Weekly vorliegen, geht hervor, dass der bisher zuständige Richter auch weiterhin den Vorsitz im Fall der beiden Schauspieler innehat und das auch so bleiben soll.

Anwältin sucht das Weite

Nun sieht sich Jolie erneut mit schlechten Nachrichten konfrontiert. Wie das Promiportal Hollywoodlife berichtet, soll nun eine ihrer Anwältinnen gekündigt haben. Priya Sopori, welche bisher zusammen mit der Staranwältin Samantha DeJean an dem Fall gearbeitet hatte, soll ihre Kündigung eingereicht haben. Am 9. Oktober habe Sopori vor dem Obersten Gerichtshof von Los Angeles ihren Rücktritt als Jolies Anwältin eingereicht, heißt es bezugnehmend auf vorliegende Gerichtsdokumente.

Im Sorgerechtsstreit gehe es inzwischen nur noch um die fünf jüngeren Kinder des Paares, Pax, Zahara, Shiloh, Knox und Vivienne. Der gemeinsame Adoptivsohn Maddox ist bereits 19 Jahre alt und studiert derzeit auf einem College in Südkorea. Zu Pitt soll Maddox aber ohnehin schon seit Jahren den Kontakt verweigern.

Wie Us Weekly berichtet, soll sich das einstige Ehepaar im kommenden Monat vor Gericht begegnen, um einen Plan für die anstehenden Weihnachtsferien auszuverhandeln. Und auch da könnte Jolie eine erneute Niederlage bevorstehen. Anwälte sind sich nämlich sicher, dass Pitt gute Chancen habe, über Weihnachten ein Übernachtungsgebot für seine Kinder zu erwirken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.