┬ę APA/AFP/ANGELA WEISS

Stars
09/06/2019

Nach Millionen-Klage: Drag Queen beschuldigt Ariana Grande

Drag-Star Farrah Moan ist sich sicher, dass Ariana Grande einen ihrer Looks aus "RuPaul's Drag Race" abgekupfert hat.

Nachdem US-S├Ąngerin Ariana Grande eine Zusammenarbeit mit Forever 21 ablehnte, buchte die Modekette kurzerhand ein Model, das ihr verbl├╝ffend ├Ąhnlich sieht und zog die geplante Kampagne einfach trotzdem durch. Vor wenigen Tagen wurde dann bekannt, dass die S├Ąngerin das Billig-Label wegen der unauthorisierten Nutzung ihres Namens und Aussehens verklagt - Und zwar auf satte zehn Millionen Dollar.

Stahl Grande von einer Drag Queen?

Ein bisschen heuchlerisch, findet "RuPaul's Drag Race"-Star Farrah Moan. Die Drag Queen traf etwa einen Monat vor Bekanntwerden der Klage n├Ąmlich den Stylisten der S├Ąngerin und bekam ein offenes Geheimnis best├Ątigt: Grandes Team habe wissentlich eins ihrer handgemachten Outfits kopiert und dieses im Video zu "Seven Rings" verwendet. "Ariana sollte mir was von den zehn Millionen abgeben, nachdem ihr Team buchst├Ąblich ein Foto von mir an ihren Designer geschickt und ihn bezahlt hat, um meinen Look aus 'All Stars 4' zu kopieren", twitterte Moan.

Tats├Ąchlich sehen sich die beiden Strasskorsagen zum verwechseln ├Ąhnlich. Bis ins letzte Detail. Dass die S├Ąngerin eine gro├če Modekette des Diebstahls wegen verklagt, aber sich mutma├člich selbst dessen schuldig macht, findet die K├╝nstlerin unfair: "Von queeren K├╝nstlern zu stehlen, scheint offenbar okay zu sein." Ihren Fans sei die frappierende ├ähnlichkeit ohnehin schon aufgefallen, als das Video im Januar erschien. Moan sei mit der konstruktiv gemeinten Anschuldigung jetzt nur mehr an die ├ľffentlichkeit gegangen, da Grande sich zu der Klage gegen Forever 21 entschloss.

"Bezahlt sie bitte"

Moan will Grande jedoch weder verklagen, noch ├Âffentlich angreifen, stellte sie auf Twitter sowie im Live Interview mit Entertainment Tonight richtig. Es sei aber eben nicht das erste Mal, dass gro├če Stars Styles und Ideen von Underground-K├╝nstlern stehlen, die weder Anerkennung noch Geld daf├╝r bekommen. Sie wolle ihre Aufmerksamkeit viel mehr f├╝r einen Appell nutzen: "Wenn euch gef├Ąllt, was diese Menschen geschaffen haben, ruft sie an. Fragt, ob sie auch etwas f├╝r euch kreieren und bezahlt sie daf├╝r."

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare