© EPA/NINA PROMMER

Stars
04/08/2021

Nach Bikini-Bild-Leak: Khloe Kardashian zeigt Kritikern ihren ungeschönten Körper

Nachdem ein nicht autorisiertes Foto von ihr in den sozialen Medien verbreitet wurde, nimmt Khloe Kardashian Stellung.

Khloe Kardashian machte diese Woche von sich reden, als sie ein nicht autorisiertes Bikini-Foto, das ohne ihre Erlaubnis in den sozialen Medien verbreitet wurde, entfernen ließ. Auf dem Foto ist die 36-Jährige völlig unretuschiert zu sehen. Kurz nachdem das Bikini-Foto in verschiedenen Online-Foren durchgesickert war, meldeten Mitglieder des PR-Teams von Kardashian die Beiträge als Urheberrechtsverletzung, da das Foto ohne Erlaubnis veröffentlicht wurde - mit Erfolg. Das Bild wurde auf Twitter und auf Subreddit gelöscht.

Khloe Kardashian äußert sich zu geleaktem Bikini-Foto

Der Fall sorgte auf Social Media für Diskussionen. So ärgerte sich beispielshalber eine Twitter-Userin: "Wir können Morddrohungen und Hassreden entschuldigen, aber auf einem Foto, das Khloe Kardashian nicht mag, ziehen wir die Grenze."

Die Kritik will Khloe Kardashian nicht unkommentiert gelassen. Sie hat sich auf Instagram nun selbst zu der Sache geäußert. Dabei kam die Schwester von Kim Kardashian auch auf den Umstand zu sprechen, dass sie selbst unter Body-Image-Problemen zu leiden habe und offenbarte ihre Unsicherheiten.

"Das Foto, das diese Woche gepostet wurde, ist wunderschön. Aber als jemand, der sein ganzes Leben lang mit dem Körperbild zu kämpfen hat, wenn jemand ein Foto von ihm macht, das bei schlechten Lichtverhältnissen nicht schmeichelhaft ist oder seinen Körper nicht so einfängt wie er ist, nachdem er so hart gearbeitet hat, um ihn an diesen Punkt zu bekommen, sollte man das Recht haben, zu verlangen, dass es nicht geteilt wird - unabhängig davon, wer man ist", so Khloe Kardashian in einem Statement.

Der "Druck, das ständige Lächerlichmachen und die Urteile", denen sie sich ihr Leben lang ausgesetzt fühlt, seien "zu groß, um sie zu ertragen." Sie habe das Gefühl, "perfekt" sein zu müssen und "die Standards anderer zu erfüllen, wie ich aussehen sollte".

Dass sie dennoch den Mut hat, sich auch unretuschiert zu präsentieren, bewies die Mutter einer Tochter bei dieser Gelegenheit auch. In einem Video zeigt sie sich ohne Filter im Bikini vor dem Badezimmerspiegel. "Hey Leute, das bin ich und mein Körper unretuschiert und ungefiltert", teilt sie ihren Followern mit.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.