© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
04/13/2021

Trauer um "loyalen Freund": Michael J. Fox verliert wichtige Stütze

Sein Hund Gus war für den Hollywoodstar eine wichtige Stütze im Kampf gegen seine Parkinson-Erkrankung.

US-Schauspieler Michael J. Fox trauert um seinen geliebten Hund Gus. Am Montag, dem 12. April, nahm der ehemalige "Zurück in die Zukunft"-Star Abschied von seinem langjährigen Begleiter. Gus ist im Alter von 12 Jahren verstorben, wie das Promi-Magazin People berichtet.

Hund Gus war Michael J. Fox im Kampf gegen Parkinson wichtige Stütze

"Gus - großartiger Hund und treuer Freund, wir werden dich vermissen", schrieb der Mime zu einem Foto, auf dem der Vierbeiner in die Kamera blickt. In einer Instagram-Story teilte der Schauspieler zudem Bilder, die ihn zusammen mit Gus im Laufe der Jahre zeigen. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Es ist nicht zu übersehen: Der Schauspieler und sein Hund waren ein eingespieltes Team. Am 24. Dezember hatte Michael J. Fox das letzte Foto geteilt, auf dem er zusammen mit Gus zu sehen ist.

In seinen Memoiren "No Time Like the Future: An Optimist Considers Mortality" hatte der Schauspieler Gus als "Wunderhund" bezeichnet, weil dieser eine ständige Quelle der Unterstützung in seinem anhaltenden Kampf gegen die Parkinson-Krankheit sei.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Seit 1991 leidet Hollywoodstar Michael J. Fox an der Parkinson-Krankheit. Erste Symptome waren während der Dreharbeiten zu dem Film "Auf die harte Tour" aufgetreten. Seine Erkrankung sollte der Schauspieler jedoch jahrelang geheim halten und durch gezieltes Schauspielern überdeckt haben. Erst 1998 räumte Michael J. Fox gegenüber People ein, an der Erkrankungen des Nervensystems zu leiden. Seitdem setzt sich der Schauspieler auch für andere Betroffene ein.

Sein Hund sei ihm immer eine wichtige Stütze gewesen scheibt der Schauspieler in seinem Buch.

"Ich habe Gus nicht gerettet", schrieb der Schauspieler. "Sie können argumentieren, dass er mich gerettet hat, aber er wäre zu bescheiden, um diese Behauptung aufzustellen", schreibt Michael J. Fox über Gus in seinen Memoiren.

"Du weißt, dass dieses Tier unabhängig von deiner Situation, egal was du fühlst, bei dir ist und mit dir verbunden ist", so Fox weiter. "Es ist ein Kraftmultiplikator", schrieb er über Gus.

Auch als sich der Hollywoodstar 2018 nach einer Wirbelsäulenoperation erholte, habe ihm sein Hund Trost gespendet. Damals musste Michael J. Fox neu laufen lernen. Als er aus dem Krankenhaus im Rollstuhl nach Hause kam, habe Gus auf ihn bei der Tür gewartet. "Er umkreist den Rollstuhl", schrieb Michael J. Fox über den rührenden Moment, "und sitzt direkt vor mir und sieht mich an, und ich sagte: 'Alles wird gut.'"

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.