© APA/AFP/ADRIAN DENNIS

Stars
06/11/2021

Meghans Vater bettelt darum, Enkelin zu sehen - und droht, auszupacken

In der Sendung "60 Minutes Australia" appelliert Thomas Markle an seine Tochter Meghan, ihm den Kontakt zu seiner Enkelin nicht zu verweigern.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Ihre Tochter Lilibet Diana kam am 4. Juni 2021 zur Welt. Das Familienglück des Paares wird einmal mehr von einem brisanten Auftritt von Meghans Vater Thomas Markle überschattet. Dieser bettelt in der Sendung 60 Minutes Australia darum, seine Enkelin kennenzulernen und droht seiner Tochter sogar damit, über sie auszupacken.

Vater droht Meghan mit "schmutziger Wäsche"

"Ich werde sehr enttäuscht sein, wenn ich meine Enkelin nie in den Armen halten kann", beklagte sich der ehemalige Lichtregisseur, der zu seiner Tochter Meghan keinen Kontakt hat.

Sollte ihm dieser Wunsch verwehrt bleiben, könnte dies bittere Konsequenzen haben. Im Trailer zu seinem jüngsten Interview, droht er damit, "schmutzige Wäsche" zu veröffentlichen.

Er habe sich unzählige Male für seinen "dummen Fehler" entschuldigt, beteuerte er der Vater der Herzogin von Sussex nun bei 60 Minutes Australia. Jedoch ohne Erfolg.

"Wenn ich etwas schrecklich falsch gemacht hätte, wäre das in Ordnung, aber ich habe es nicht getan", rechtfertigte er sich. "Ich würde gerne mit ihr sprechen", beklagte er sich gegenüber Reporter Tom Steinfort. "Ich habe Fehler gemacht. Ich habe mich hundertmal dafür entschuldigt."

Sein größter Wunsch sei es nun, seine Enkelin kennenlernen zu dürfen. "Natürlich tut es weh", so Thomas Markle über die Funkstille zwischen ihm und Meghan. "Meine Tochter und ich hatten eine großartige Beziehung."

Meghan hatte sich von ihrem Vater distanziert, als Thomas Markle vor Meghans Hochzeit mit Harry mit gestellten Paparazzi-Fotos für Schlagzeilen sorgte.

In einem Brief, aus dem die Daily Mail Auszüge veröffentlichte, richtete Meghan enttäuschte Worte an ihren Vater. "Deine Taten haben mein Herz in Millionen Teile zerbrechen lassen", schrieb die frühere Schauspielerin in Bezug auf Markles Zusammenarbeit mit der Presse. Seitdem herrscht zwischen Vater und Tochter Funkstille. Meghans Wunsch, ihre Privatsphäre zu respektieren, erfüllte Thomas Markle aber nicht. Immer wieder tritt er in TV-Shows auf, um über seine zerrüttete Beziehung zu seiner Tochter zu sprechen und schmutzige Wäsche zu waschen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.