Stars
14.03.2018

Meghan Markle: Zu emotionaler Auftritt mit Queen?

Markle absolvierte ihren ersten offiziellen Termin im Beisein der Queen. Wieder zeigte sich die Ex-Schauspielerin sehr überschwänglich.

Fassung bewahren und staatstragend auftreten? Das ist die Sache von Meghan Markle nicht wirklich. Wie schon bei ihren Auftritten zuvor, präsentierte sich die ehemalige Schauspielerin und Verlobte von Prinz Harry nun äußerst emotional, als sie mit Kindern und Passanten ins Gespräch kam.

Gemeinsame Messe

Am Montag hatte sie ihren ersten offiziellen royalen Termin mit Queen Elizabeth II. absolviert. Gemeinsam mit Harry nahm sie an der Feier des Commonwealth Day in der Londoner Westminster Abbey teil und leistete der restlichen royalen Familie Gesellschaft. Anwesend waren neben der Königin auch Prinz Charles, Herzogin Camilla, Prinz William, Herzogin Catherine sowie Prinz Philip.

Meghan sehr gerührt

Vor den Toren der Kirche wurde Meghan von Kindern und vielen Schaulustigen begrüßt. Das rührte die Amerikanerin offenbar so sehr, dass sie den Tränen nahe war. Was die als stets gefasst geltende Queen von Meghans emotionalen Gesprächen hält, ist nicht überliefert.

Kate reagierte verhalten

Ihre Schwägerin in spe begrüßte Meghan jedenfalls ziemlich verhalten. Kate hat sich offenbar schon an die royale Etikette gewöhnt. Oder war ihr das Outfit von Markle ein Dorn im Auge? Medien titeln nämlich von einem Mode Fauxpas (mehr dazu), weil Kate und Meghan scheinbar die gleichen Schuhe trugen – blaue Wildleder Pumps. Wie sich herausstellte, ähnelten die Luxustreter einander aber nur frappant.

Meghan und Harry nahmen während der Messe hinter der restlichen Familie Platz.

Die Bilder: