Stars
07.03.2018

Geldsorgen & Alkohol: Markles geheimes Tagebuch

In einem Blog soll Meghan Markle über ihre schwierige Zeiten als unbekannte Schauspielerin berichtet haben.

Die Geschichte klingt wie das Skript zu einem Hollywood-Film: Mit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry am 19. Mai steigt Meghan Markle vom Hollywood-Sternchen in den Adelsstand auf. Bevor sie mit der Anwalts-Serie "Suits" Bekanntheit erlangte, lernte die Tochter einer Reisebüro-Angestellten und eines Lichtregisseurs aber auch die weniger glanzvollen Aspekte des Schauspielerdaseins kennen.

Meghans geheime Blogeinträge geleakt?

In einem Internet-Tagebuch soll Meghan Markle zwischen 2010 und 2012 über ihren schwierigen Weg zum Ruhm berichtet haben. Amerikanische und britische Medien halten Markle für die Autorin des Blogs "The Working Actress" (dt.: "Die arbeitende Schauspielerin"), in dem sie unter anderem über ihre finanziellen Probleme geschrieben haben soll, mit denen sie in den Jahren vor ihrem Durchbruch zu kämpfen hatte.

"Ich musste meinen Gewerkschafts-Mitgliedschaft kündigen, mir Geld ausborgen und Jobs annehmen, die ich hasste und ertragen, wie Scheiße behandelt zu werden. Ich habe Schauspieler mit schlechtem Atem geküsst und stundenlang geweint, weil ich dachte, ich ertrage das alles nicht mehr", wird aus dem Blog der aufstrebenden Schauspielerin zitiert.

Ihre Miete bezahlte Markle mit Nebenrollen in TV-Serien wie CSI Miami". Sie träumte aber davon, eines Tages eine Oscar-Rolle zu ergattern. Wenn sie bei einem Casting nicht überzeugen konnte, konnte sie die Zurückweisung kaum ertragen. Ihre Sorgen habe sie nicht selten in Alkohol ertränkt.

"Wenn es gut läuft, ist es verdammt großartig. Aber mehr als 300 Tage (im Jahr) ist es härter, als die meisten denken. Demütigend. Erschöpfend und manchmal todlangweilig", zitiert die Daily Mail aus den angeblichen Memoiren der Schauspielerin.

Freundschaften unter Schauspielerinnen gebe es zudem kaum, da der Konkurrenzkampf unerbittlich sei. Auftritte auf dem roten Teppich bereiteten ihr zu Beginn außerdem Probleme, weil sie unter starker Nervosität leide. Das Filmgeschäft habe sie nach und nach fertig gemacht: "Ich konnte das alles nicht mehr ertragen."

Als ihr Lieblingsbuch bezeichnet die Autorin des Blogs den Bestseller "Desperate Networks", in dem Missstände in der amerikanischen Fernsehindustrie aufgedeckt werden. Sie selbst ließ nicht selten sexistisches Verhalten über sich ergehen: "Sie schreiben ohne ersichtlichen Grund eine Kuss-Szene ins Skript, sie ändern dein Outfit von einer Jean zu einem Kleid in der Größe eines Lendenschurzes. Manchmal ist das einfach Teil des Jobs."

Provokante Kommentare

Sie selbst soll ihren Blog laut Daily Mail auf Twitter mit provokanten Kommentaren wie: "Kommt und lest über das Mädchen mit den magischen Brüsten" oder Sprüchen wie "Kommt und lest über Sex. Viel Sex" beworben haben.

2011 ergatterte die ehemalige Theaterwissenschafts-Studentin schließlich eine Rolle in der Erfolgs-Serie "Suits". Bald darauf soll sie sich von ihrem Blog verabschiedet haben, der 2016 von einer Agentur, die Spekulationen zufolge vom britischen Königshaus beauftragt worden sein soll, gelöscht wurde.

Bei einem Blind-Date lernte Markle schließlich Prinz Harry kennen. Im November gaben die beiden ihre Verlobung bekannt - seitdem lässt sich die einst strauchelnde Schauspielerin als neuer Star im britischen Königshaus feiern.