© pps.at

Stars
06/07/2019

Meghan-Freundin: "Sie hat alle von Harrys Freunden vergrault"

Eine ehemalige Freundin von Herzogin Meghan

von Elisabeth Spitzer

Und wieder einmal dringen böse Gerüchte über die angeblich ach so dominante Herzogin Meghan aus dem Palast. Die 37-Jährige soll Prinz Harry in einen Partoffelhelden verwandelt haben, der sich inzwischen nur noch nach ihren Wünschen richtet.

Hat Meghan alle von Harrys Freunden "vergrault"?

"Meghan hat Harry im Grunde in eine Meghan 2.0 verwandelt. Sie hat ihn zu jeglichen Arten der Meditation, Yoga und gesundem Essen gebracht, genauso wie sie es hält", berichtete bereits im April ein vermeintlicher Palastmitarbeiter gegenüber Radar Online.  

Inzwischen soll es soweit sein, dass Harry kaum noch Kontakt zu seinen alten Freunden hege.

"Eine Sache, die ich gehört habe - denn ich bin ebenfalls mit einigen von Harrys Freunden befreundet und einer davon ist ein sehr enger Freund - ist, dass sie sie alle vergrault hat", lästerte jetzt Model Lizzy Cundy, eine ehemalige Freundin der Herzogin von Sussex,   im Gespräch mit talkRADIO. "Sie ist der Herr im Haus. Dieser Freund - ich nenne seinen Namen nicht - er hat Harry den Rücken gestärkt, als er in Las Vegas in Schwierigkeiten geriet. Er war ein wirklich guter, solider Freund - er hat sich für ihn eingesetzt, bei allem - er wurde einfach rausgekickt."

Gemeint ist damit wohl Harrys einstiger Studienkollege und bester Freund Tom Inskipt, zu dem der Royal angeblich keinen Kontakt mehr haben soll. Der soll sich nämlich bezüglich Harrys Hochzeit mit Meghan Markle skeptisch gezeigt haben – was zum Bruch zwischen den zwei Eton-Absolventen geführt haben soll. Und die erwähnten "Schwierigkeiten" bezogen sich auf jene skandalträchtige Partynacht im Jahr 2012, in der Williams Bruder splitterfasernackt beim Feiern in einer Hotelsuit in Las Vegas fotografiert wurde.

Doch Inskipt ist nicht der Einzige, dessen Freundschaft mit Prinz Harry seit seiner Hochzeit mit Meghan gelitten hat.

"Harry hat sich auch von seinen Freunden distanziert. Viele seiner alten Kumpels haben Bedenken, dass Meghan mit ihren Hollywood-Vorstellungen nicht verstanden hat, dass manche davon im direkten Konflikt mit dem traditionellen britischen Lebensstil stehen", plaudert ein Palast-Insider aus.

Royal-Berichterstatterin Melanie Bromley gab allerdings schon vor Kurzem zu bedenken: "Ich weiß, dass einige seiner Freundschaften das nicht überlebt haben, als er geheiratet und sein Leben geändert hat. Aber das ist normal."