Ex-Mitarbeiter Miguel Head verriet, wie es war, die Brüder als Chefs zu haben.

© APA/AFP/POOL/BEN BIRCHALL/BEN BIRCHALL, Ben Birchall

Stars
06/03/2019

Ehemaliger Palastmitarbeiter: So sind Harry und William als Chefs

Miguel Head war zehn Jahre lang bei den britischen Royals beschäftigt. Er verriet, wie es war, für die Brüder zu arbeiten.

Miguel Head arbeitete zehn Jahre lang für Prinz William und Prinz Harry. Er verriet nun, wie sich die Brüder als Vorgesetzte verhielten.

Head über seinen Job im Palast: "Es war entzückend"

"Ich muss sagen, der Job war sehr einfach. Es war entzückend, für die beiden Prinzen zu arbeiten", schwärmte der ehemalige Palastmitarbeiter gegenüber dem Blatt The Harvard Gazette.

Die Enkel der amtierenden Königin seien auch abseits der Öffentlichkeit beliebt. Der Ex-Privatsekretär von Prinz William verriet, dass die Angestellten nur selten das Gefühl hätten, sie würden gegen jemanden ankämpfen müssen.

Miguel Head wurde im September 2008 im Königshaus beschäftigt. Er war zuerst Pressesprecher der Brüder, bevor er zum Privatsekretär von Prinz William berufen wurde. Dabei handelt es sich um die oberste Rolle im Haushalt des Herzogenpaares Cambridge.

Heads Job war es, den Tagesablauf des Prinzen zu organisieren und diesen zu offiziellen Terminen zu begleiten.

Traditionelle Entlassung nach zehn Jahren

Während seiner Beschäftigung für den Palast trug Head eine große Verantwortung. "Wenn du für die Royal Family arbeitest, wie ich es gemacht habe, dann stehst du 24/7 bereit", stellte er klar. 

Aufgrund der intensiven Rolle ihrer Mitarbeiter würde die royale Familie diese traditionell nach zehn Jahren entlassen. "Nach diesem Zeitraum hast du wahrscheinlich deine Perspektive verloren und bist für sie nicht mehr so nützlich", erklärte Head gegenüber der Publikation.

Der Ex-Privatsekretär von William galt als einer der engsten Vertrauten des Prinzen.