© REUTERS/Dylan Martinez

Stars
12/07/2019

Maggie Smith war mit "Harry Potter"-Rolle unzufrieden

Mit "Harry Potter" und "Downton Abbey" war die britische Schauspielerin überraschend unglücklich.

Dame Maggie Smith hat mit ihren 84 Jahren, von denen sie 68 auf Bühnen und vor Kameras verbrachte, eine mehr als beeindruckende Karriere an den Tag gelegt. Doch die Rollen, für die die britische Grande Dame wohl am bekanntesten ist, gefielen ihr selbst nicht besonders.

Keine Arbeit ist auch Arbeit

Und das nicht mal, weil Professor McGonnagall in "Harry Potter" oder Lady Violet Crawley in "Downton Abbey" keine spannenden und interessanten Rollen gewesen wären -  sie waren nur einfach nicht herausfordernd genug. Dem ES magazine erzählte Smith, dass sie zwar sehr dankbar für die Arbeit an der Film-Reihe und der Serie sei, "befriedigend" wäre diese allerdings nicht gewesen. "Ich habe mich nicht gefühlt, als würde ich in diesen Sachen schauspielern."

Maggie Smith ist eine der berühmtesten englischen Schauspielerinnen. Sie drehte bis dato über sechzig Filme und gewann zwei Oscars, fünf BAFTAs (davon vier als Beste Schauspielerin), vier Emmys, einen Tony Award, drei Golden Globes, fünf Screen Actors Guild Awards und wurde vom Evening Standard sechs Mal zur Besten Theaterschauspielerin gekürt. Platz auf dem Kaminsims hat sie jedenfalls keinen mehr.