© REUTERS/JEENAH MOON

Stars
11/25/2021

Madonna nackt auf Instagram: Ist das schon peinlich oder noch Kunst?

Die Sängerin ist unter anderem für ihre freizügigen Outfits und ihre provokante Art bekannt. Auf Instagram macht sie sich damit nicht nur Fans.

Seit dem Anfang ihrer Karriere machte Madonna nicht nur mit ihrer Musik auf sich aufmerksam. Die Sängerin verstand es immer schon, sich in den verschiedensten Formen in Szene zu setzen. Dabei provozierte die "Like A Prayer"-Interpretin auch öfters gekonnt und sorgte damit weltweit für Skandale sowie etliche Schlagzeilen. Nachdem sie unter anderem bereits im Hochzeitskleid über Geschlechtsverkehr sang, Popstar Britney Spears auf einer Fernsehshow-Bühne küsste oder einen pornografischen Bildband veröffentlichte, scheint die 63-Jährige nun auf Social Media eine neue Plattform für sich und ihre auffallenden Aktionen gefunden zu haben.

Freizügige Bilder auf Instagram

Madonna zeigte sich schon in der Vergangenheit gerne in freizügigen Outfits. Sowohl bei ihren Konzerten als auch in ihren Musikvideos sah man die Sängerin oft leicht bekleidet. Auf Instagram präsentierte die "Evita"-Darstellerin ebenfalls immer wieder stolz ihren Körper.

Madonnas Fans: "Du bist besser als das"

Mit ihren aufreizenden Bildern auf Social Media bekam Madonna bisher aber nicht nur positiven Zuspruch. Vor allem ihren letzten Instagram-Beitrag kritisieren viele Fans, da sie ihn zum Teil für zu freizügig halten.

In ihrem jüngsten Posting zeigt sich die sechsfache Mutter in Netzstrumpfhosen und Unterwäsche oder komplett nackt und lasziv auf einem Bett. Auf einem Bild ist sogar eine ihrer Brustwarzen zu erkennen.

Madonnas Follower scheinen sich nun nicht ganz einig darüber zu sein, ob die provokanten Fotos noch als Kunst durchgehen oder ein Grund sind, um sich fremdzuschämen. Vielen finden die anzügliche Inszenierung des Pop-Urgesteins offenbar peinlich.   

So fordert etwa ein Fan: "Anstatt diese lächerlichen Bilder zu machen, mach wieder hochwertige Musik, wie du es früher getan hast". Ein weiterer User findet ebenfalls negative Worte über die Musikerin: "Ich hätte nie gedacht, dass ich das eines Tages sagen würde... aber ich schäme ich mich dafür, was aus meinem Idol geworden ist."

Wohlwollende Kommentare halten sich in Grenzen - auch wenn der Sängerin vereinzelt Herz- und Flammen-Emojis geschickt werden.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.