© RTL 2

Stars
11/07/2020

"Love Island"-Sandra rechnet mit Henrik ab: So schäbig wurde sie von ihm behandelt

In der Kuppelshow "Love Island" ließ Henrik Stoltenberg sein Couple Aurelia für Sandra Janina sitzen. Doch diese hat inzwischen genug von der Liebelei mit dem Casanova.

In der Kuppelshow "Love Island" ließ Casanova Henrik Stoltenberg sein Couple Aurelia für Sandra Janina sitzen. Doch auch für sie sollte es kein Happy End geben.

Sandra erteilte Henrik öffentlich einen Korb

Nach der Show hatten die beiden noch erklärt, sich privat weiter kennenlernen zu wollen. Weil Henrik nicht genug Einsatz zeigte, servierte ihn Sandra nur kurz darauf jedoch via Instagram ab.

"Das mit Henrik und mir hat sich erledigt für mich. Das war's", erklärte die ehemalige "Love Island"-Teilnehmerin ihren Followern in einer Instagram-Story. "Weil ich nicht mehr kann und einfach nicht mehr will."

Sie hätte es Henrik gerne persönlich gesagt, aber er sei ja nicht erreichbar.

Außerdem stellte Sandra unter Tränen klar: "Ich werde Henrik jetzt nicht weiter in Schutz nehmen, wie in den letzten Wochen. Denn er hat es nicht verdient, dass ich ihn in Schutz nehme."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Henrik machte sich lustig

Wenig später veröffentlichte Henrik ein Video, in dem er Sandras Schlussmach-Geständnis parodiert - nur um sich gleich darauf bei seinem ehemaligen Love-Interest zu entschuldigen.

Im Gespräch mit RTL hat Sandra nun mit Henrik abgerechnet - und dabei kein gutes Haar an dem "Love Island"-Kandidaten gelassen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Sandra über Henrik: "Ich weiß nicht, ob er irgendwelche Wahnvorstellungen hat"

"Der, den ich auf 'Love Island' kennengerlernt hab, ist nicht der, der er jetzt ist", ärgert sich die enttäuschte "Reality-Show"-Teilnehmerin. Zwar sei sie bereits in der Show vor Henrik gewarnt worden, weil er Aurelia sitzen hatte lassen. Doch Sandra habe ihm eine Chance geben und ihn persönlich kennenlernen wollen. 

Nach der Show war Sandra einmal zu Henrik nach Köln gereist. Zeit zu zweit haben die beiden aber kaum verbracht. Henrik habe sich eingeengt gefühlt, was Sandra jedoch gar nicht nachvollziehen kann. In drei Wochen hätten sie sich lediglich fünfzehn Nachrichten geschrieben, erzählt die 21-Jährige. Auf Nachrichten habe Henrik aber nicht gleich geantwortet, immer erst zwei, drei Tage später. "Ich weiß nicht, ob er irgendwelche Wahnvorstellungen hat, aber ich bin die letzte, die von jemandem Besitz ergreift. Ich lasse so viel Freiraum", stellt sie trocken fest.

Gerüchten zufolge soll sich Henrik in der Zwischenzeit obendrein mit einer anderen getroffen haben.

"Sie ist sicher nicht die Einzige, mit der er sich trifft, das weiß ich ja von den letzten Wochen schon", glaubt Sandra. Auch Ex-Bachelorette Gerda Lewis soll Henrik kontaktiert haben. "Er hat mir direkt erzählt, als ich ihn besucht hab, dass Gerda ihn angeschrieben hat. Weil sie gerne mal mit ihm trainieren will, weil er ja Personal Trainer ist", plaudert Sandra gegenüber RTL aus dem Nähkästchen.

"Er mag anscheinend blonde Mädels mit ein paar Followern", so Sandra, für die Henrik wohl endgültig Geschichte ist. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.