Lady Diana, Princess of Wales

© Reuters

Stars
01/04/2022

"Vernichtende Verachtung": Ein Familienmitglied machte Diana Leben besonders schwer

Zu Dianas Lebzeiten konnte Prinzessin Anne keine gute Beziehung zu ihrer Schwägerin aufbauen.

Nicht nur das Verhältnis von Herzogin Kate zu Prinz Harrys Ehefrau Herzogin Meghan gilt als angespannt. Auch Prinzessin Anne soll es nie gelungen sein, zu ihrer Schwägerin Lady Diana eine gute Beziehung aufzubauen. 

Lady Diana: Von Prinzessin Anne verachtet? 

"Anne war gegenüber Diana von Anfang an gleichgültig", schreibt die royale Biografin Ingrid Steward in ihrem Buch "Prince Edward". "Sie behandelte die Frau, die durch die Heirat mit ihrem älteren Bruder hätte ihre Königin werden können, mit vernichtender Verachtung."

Nicht selten soll die einzige Tochter von Königin Elizabeth II. und Prinz Philip ihre elf Jahre jüngere Schwägerin hinter den Palastmauern als "dummes Mädchen" bezeichnet haben.

Insidern zufolge soll die schroffe und direkte Anne vor allem mit Dianas emotionaler Art gehadert haben. Gegenüber Freunden soll die Queen-Tochter über die Frau ihres Bruders Charles gelegentlich gelästert haben: "Wo immer sie auch hingeht - es folgt ein Drama."

Diana von Prinzessin Anne "eingeschüchtert"

Diana hingegen soll durch Annes Art "eingeschüchtert" gewesen sein. Auf Unterstützung vonseiten ihres Mannes soll sie dabei vergebens gehofft haben. "Charles hat sich nie große Mühe gegeben, seiner neuen Frau zu helfen, sich an seine Schwester zu binden", so eine anonyme Quelle, die der Meinung ist: "Es ist nicht wirklich Dianas Schuld, dass Anne sie nie angenommen hat."

Als die Tochter der Queen nach Prinz Harrys Geburt im Jahr 1984 nicht als Patin für Charles' und Dianas zweitgeborenen Sohn ausgewählt wurde, sollen sich die Fronten zwischen Anne und Lady Di noch weiter verhärtet haben. Anne soll bereits erwartet haben, Taufpatin von Prinz William zu werden. Doch als dies nicht geschah, soll Charles ihr versichert haben, dass ihr beim nächsten Mal die Ehre zuteil werden würde. 

Nach Harrys Geburt soll Anne erneut brüskiert worden sein. Als Taufpatin für Harry wurde statt ihr Dianas beste Freundin Carolyn Bartholomew erkoren. "Das hat hinter den Kulissen für große Aufregung gesorgt", sagt ein königlicher Insider. 

Dem Klatschmagazin New Idea zufolge soll sich Anne danach kaum noch bemüht haben, bei Familienfeiern mit ihrer Schwägerin zu sprechen. Als sie von Charles' und Dianas Trennung erfuhr, soll sie Berichten zufolge sogar erleichtert reagiert haben. "Anne war froh, dass sie keine falsche Freundlichkeit aufbringen und sich mit dem, was sie die Langeweile von Dianas Stimmungsschwankungen nannte, auseinandersetzen musste", behauptet ein Insider. 

Nach Dianas Tod soll Anne ihre kalte Art bedauert haben

Dianas tragischer Unfalltod im Jahr 1997, bei dem Charles' Frau im Alter von nur 36 Jahren ums Leben kam, soll Prinzessin Anne dennoch schwer getroffen haben. Anne sei unter Schock gestanden und sei "sprachlos" gewesen, als sie von dem tödlichen Unglück erfuhr.

"Anne steht nicht für Emotionen. Sie ist in dieser Hinsicht wie ihre Mutter. Aber Dianas Tod hat sie wirklich getroffen", zitiert New Idea eine Quelle. "Tief im Inneren bedauerte sie es, sich nicht mehr um sie bemüht zu haben. Die meisten Leute wussten, dass sie sich nicht gut verstanden, daher war die Trauerzeit und die Beerdigung danach für Anne hart."

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.