"Vormittags eine Flasche Sekt"

Jenny Elvers - Elvershagen
Foto: AP/Markus Schreiber

Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht nach dem Entzug offen über ihre Alkoholsucht.

Vier Monate ist es her, dass Jenny Elvers-Elbertzhagen sich besoffen in die NDR-Show "DAS!" setzte und dabei komplett neben sich stand. Vier Monate ist es her, dass ganz Deutschland über ihre Alkoholsucht sprach - und vier Monate ist es her, dass sich die einstige Heidekönigin in eine Entzugsklinik begab.

Bambi 2011 Foto: AP/Clemens Bilan Nun spricht die sendungsbewusste Elvers, die damit bekannt wurde, dass sie in dem Film "Männerpension" ihre Scham zeigt, über ihre Krankheit, den Entzug und alles drum herum.

Frauke Ludowig gab sie für RTL Exlusiv (4. Februar) ein Interview, sowie der Zeitschrift Gala (30. Jänner). Auszüge von den erscheinenden Gesprächen werden gerade publik. "Während der Sendung habe ich gemerkt, irgendwas läuft hier gar nicht gut. In meinem Zustand konnte ich aber nicht genau eruieren, was das war", so Elvers über das peinliche TV-Inteview.

Prosecco zum Frühstück

Sie habe nur noch vier bis acht Wochen zu leben wenn sie in dieser hohen Dosis weitertrinkt, hätten ihr die Ärzte erklärt. Der Entzug sei extrem anstrengend, wenn man richtige Alkoholikerin wie sie sei, so die 40-Jährige. Ihre Tagesdosis: "Vormittags eine Flasche Sekt, nachmittags eine Flasche Wein und abends eine Flasche Wodka. Oder eine Flasche Whisky oder eine Flasche Gin."

Um fit für den Tag zu sein, trank sie schon zum Frühstück ein Glas Prosecco, an guten Tagen Champagner.

Schlaftabletten

Der Druck, perfekt zu sein und stets alles unter Kontrolle zu haben, ließ sie in eine Depression schlittern, so Elvers. Durch die Depressionen leidet sie an Schlaflosikeit: „Ich nehme jeden Tag Schlaftabletten. Mal habe ich mit dem einen Präparat experimentiert, mal mit einem anderen. Wenn das nicht mehr gewirkt hat, dann hat es eben in der Kombination mit Alkohol gewirkt.”

GERMANY BERTELSMANN PARTY 2008 Foto: APA/JENS KALAENE Ihr Mann und Mangager Goetz Elbertzhagen hat 34 Flaschen Alkohol im Haus gefunden, als er mit ihrem Problem an die Öffentlichkeit ging - damit sich Jenny endlich behandeln lässt. "Das ist rückblickend auch ein Hilferuf. Ich glaube, ich wollte entdeckt werden."

Sorge um Sohn

Jenny Elvers hat einen 12-jährigen Sohn. Er habe schon früh gemerkt, dass etwas nicht stimmt. "Das einzige Mal, dass ich getrunken habe, als er dabei war, war auf Fuerteventura. Da saßen wir mit Freunden mittags an einer Strandbar. Er hat gesagt: Mama, du trinkst schon wieder! Was ich nicht wusste, war, dass Goetz mit ihm gesprochen hatte.", erzählt Elvers-Elbertzhagen in dem Gespräch mit Gala.

Eigentlich sei sie ja ein lebensbejahender Mensch, „Das Gefühl möchte ich wieder aktivieren.”

Jenny Elvers verstörender TV-Auftritt

Was ist mit Jenny Elvers-Elbertzhagen los? Beim Interview in einer TV-Sendung wirkte sie fahrig, etwas weggetreten, laberte wirres Zeug. Jetzt sperrt YouTube sämtliche Videos von ihrem peinlichen Auftritt. Die mit 18 als Heidekönigin bekannt gewordene Blondine hat ein massives Alkoholproblem, das sie nicht mehr leugnen kann. In der NDR-Sendung "DAS!" wollte Jenny eigentlich ihre Schmuckkollektion präsentieren und für eine TV-Serie werben, doch jeder sprach nach dem Interview ausschließlich über ihr peinliches Verhalten. Elvers war neben der Spur, lallte, kicherte, gab unpassende Antworten auf Fragen der Moderatorin. Jetzt hat der Norddeutsche Rundfunk die Internet-Plattform YouTube aufgefordert, das Video mit dem Auftritt der Schauspielerin zu entfernen. Damit komme man einer Bitte der Familie nach, teilte der NDR am Mittwoch mit. Deren Anwalt hatte der Familie geraten, den Sender zu kontaktieren, da der NDR als Inhaber der Urheberrechte den Wunsch leichter durchsetzen könne. "Diesem Wunsch entsprechen wir nicht zuletzt mit Blick auf den inzwischen bekannt gewordenen Gesundheitszustand von Frau Elvers-Elbertzhagen", erklärte NDR-Justiziar Werner Hahn. Noch am Mittwochabend kam die Videoplattform der Aufforderung nach. "YouTube respektiert die Rechte von Urhebern", erklärte Sprecherin Mounira Latrache. Benachrichtige ein Urheber das Unternehmen über das dafür vorgesehene Meldesystem, dass eines seiner Videos ohne Zustimmung auf YouTube erscheine, "prüfen wir den Fall und entfernen gegebenenfalls das Video". Auf den eigenartigen Auftritt angesprochen hatte Jenny anfangs noch gemeint, sie hätte eine Fischvergiftung, ihr sei übel gewesen, das sei der Grund für ihr Verhalten, so die Bild Zeitung. Ihr Mann dagegen wirkt verzweifelt und sprach bereits am Dienstag Klartext: "Meine Frau hat ohne Frage ein Alkoholproblem" erklärt er der Bild Zeitung. "Jenny braucht jetzt dringend Hilfe. Wir werden morgen eine Klinik aufsuchen, in der sie stationär behandelt wird." Auch Jenny selbst lenkte ein: "Es stimmt alles. Ich bin meinem Mann für seine Hilfe sehr dankbar." Erst die öffentliche Häme bewirkten bei dem Party-Girl wohl ein Umdenken. Denn ihr Mann gibt zu: "Seit einem guten Jahr ist mir aufgefallen, dass sie mehr trinkt, als sie trinken sollte. Wir haben oft darüber gesprochen." Nicht wenige Promis, die im Rampenlicht stehen haben Probleme mit Drogen:Colin Farrell ist ein bekannter Schauspieler, Frauen liegen ihm zu Füßen, er verdient Millionen ... und war schwer drogensüchtig. Auch Brigitte Nielsen war einmal ein gefragter Hollywood-Star, doch mit der Stagnation ihrer Karriere kam auch das Problem mit dem Alkohol. In Interviews sprachen sie kürzlich ganz offen über ihre Sucht. Dem Nachrichtenmagazin Focus gestand der Hollywood-Star Colin Farrell, dass er nach seinem Drogen-Entzug vor sechs Jahren enorm große Versagensängste hatte. "Es war schrecklich, ich hatte total die Hosen voll", sagte der aus Irland stammende Schauspieler. "Wenn man 15 Jahre ständig betrunken oder high ist - ich konnte natürlich wunderbar spielen und auch Interviews geben, das hat bestens funktioniert -, spürt man auf einmal eine wahnsinnige Verletzlichkeit." Die Drogen hätten seine Verwundbarkeit jahrelang abgepuffert. Schon mit 19 sei es bei ihm in Dublin mit Alk und anderen Drogen massiv losgegangen. Der Durchbruch in Hollywood hatte ihn den Drogen aber noch näher gebracht. Nach "Minority Report" und "Nicht auflegen" war er ständig am Party machen. Mit immer mehr Leuten im Filmbiz verscherzte er es sich durch unkontrollierte Ausraster. "Ich habe soviele Brücken in der Filmindustrie niedergebrannt, ich habe nicht mal mehr ein beschissenes Meeting bekommen", erzählt er Men`s Health UK. Bei seinem ersten Dreh nach der Reha 2005 sei er sich vorgekommen, als hätte er "noch nie geschauspielert". Die ersten 18 Monate seien hart gewesen, das Jahr danach voller Höhen und Tiefen, aber "jetzt kenne ich es nicht mehr anders, so ist mein Leben" erklärt er über seine neue Nüchternheit dem Focus. Nach dem Entzug im Jahr 2005 sollte es also noch Jahre dauern bis er sich an seinen gesunden Lebenswandel gewöhnt hat. Seinen Sohn James (9) habe er das zu verdanken. Er will sich nicht mehr betäuben, sondern lange leben, um seinen Sohn beim Aufwachsen zu sehen. Nach kleinen Filmen spielt er in dem Action-Remake "Total Recall" wieder in einem Blockbuster - und zwar gleich die Hauptrolle. Statt Drogen gibt`s heute literweise Grüntee, Vitamine und Sport. Brigitte NielsenAuch Dschungelkönigin, Actionstar-Veteranin, Model und Playmate Brigitte Nielsen wollte von den Drogen loskommen und machte sich seit einigen Jahren äußerst gut dabei. Seit fünf Jahren galt sie als trocken. Bis sie vor ein paar Wochen von Paparazzi zugedröhnt in einem Park in L.A fotografiert wurde.  Auch bei ihrem Entzug 2007 war die Kamera mit dabei. Sie checkte bei Dr. Drew ein und ließ sich wegen ihres Alkoholproblems in einer TV-Show behandeln. Peinlich, dachten viele. Die aktuellen, drastischen Bilder ihres Rückfalls fand wohl auch Nielsen selbst etwas beschämend. Sie machte wohl das einzig Richtige, ergriff die Flucht nach vorn und geht mit dem Problem ganz offen um. Die Ex Frau von Sylvester Stallone erklärte auf ihrer Homepage: "Ein Rückfall gehört in die Phase der Genesung. Gegen Alkoholsucht gibt es leider kein Rezept. Du lebst mit der Krankheit und du lernst, damit umzugehen. Egal, wie stark du dich am Vortag auch gefühlt hast, du hast immer noch einen Tag vor dir, an dem du noch stärker sein musst. Du lebst von einem Tag zum nächsten". Der Grund für den Ausrutscher sei beruflicher Stress und ein trauriger Tag gewesen, so die 49-jährige Blondine. "Die jüngsten Bilder sind eine Erinnerung daran, wie leicht man wieder abstürzen kann", so Nielsen selbst. Als junges Model ging ihre Karriere in den Achtzigern steil bergauf, sie modelte für Armani und Versace, war gern gesehener Gast auf Partys. Nach Filmen wie "Red Sonja" oder "Rocky IV" und einigen Playboy-Shootings ging es aber auch umso schneller wieder bergab auf der Karriereleiter in Hollywood. Nielsen läuft noch heute ihrem großen Erfolg von früher nach. Es sei ihr extrem wichtig gemocht zu werden, so die Dänin. Kein großer Star mehr zu sein, setzt nicht wenigen "Ex-Promis" zu. Drogen betäuben die Pleiten. Über Jahrzehnte hinweg hat Nielsen schon mit dem Alk zu kämpfen. Kurz nach ihrem TV-Entzug sagte sie noch: "Alkohol machte mich zu einer schlechten Mutter, einer hässlichen, depressiven Frau und zu einer totalen Verliererin." Die 49-Jährige sucht noch immer Hilfe bei den Anonymen Alkoholikern.
(KURIER / mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?