© APA/AFP/GETTY IMAGES/Amy Sussman

Stars
01/16/2020

Hugh Grant verteidigt Prinz Harry: "Medien haben seine Mutter ermordet"

Der britische Schauspieler zeigt sich bestürzt darüber, wie ruchlos Boulevardmedien mit Herzogin Meghan umgehen.

Der britische Schauspieler Hugh Grant äußert Verständnis für Entscheidung von Prinz Harry (35), von seinen royalen Pflichten zurückzutreten. In der Radioshow von Andy Cohen sagte der 59-Jährige am Mittwoch: "Ich bin auf Harrys Seite. Die Boulevardmedien haben seine Mutter ermordet, jetzt zerfetzen sie seine Frau."

Muss Familie beschützen

Harrys Mutter, Prinzessin Diana, starb 1997 bei einem Autounfall in Paris, nachdem sie und Begleiter Henri Paul von Paparrazzi verfolgt worden waren. Aussagen des Prinzen zufolge sei Diana zwar schwer verletzt, jedoch noch am Leben gewesen. "Die Menschen, die den Unfall verursachten, haben, anstatt zu helfen, Fotos gemacht, wie sie auf dem Rücksitz gestorben ist", sagte der Prinz in der 2017 ausgestrahlten BBC-Dokumentation "Diana, 7 Tage". Zum Schutz seiner Frau, Herzogin Meghan (38), zieht das das Paar gegen den Boulevard vor Gericht.

"Ich glaube, als Mann ist es sein Job, seine Familie zu beschützen. Deswegen bin ich auf seiner Seite", erklärte Hugh Grant weiter. Er selbst erwirkte 2018 vor Gericht eine sechsstellige Entschädigung von einer Boulevardmediengruppe, die zwischen 1998 und 2009 seine Voicemails abgehört und gegen ihn verwendet hatte. Die Summe spendete der Schauspsieler an eine Anti-Hacking-Organisation.