© APA/AFP/POOL/JEREMY SELWYN

Stars
05/06/2021

Camillas Zukunft ungewiss: Familienmitglied will nicht, dass sie Königin wird

Die Briten nahmen Camilla lange übel, dass sie mit Charles eine Affäre hatte, als er noch mit Prinzessin Diana verheiratet war.

Prinz Charles und Herzogin Camilla sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die zukünftigen Oberhäupter der britischen Königsfamilie. Dass dieser Tag näher rückt, würde durch den Tod von Prinz Philip, dem Gemahl von Königin Elizabeth II., deutlich.

Charles wird dann als König auf dem Thron sitzen, welchen Titel seine Frau dann tragen wird, ist noch unklar. Bisher hatten die Frauen eines britischen Königs auch immer dessen Titel übernommen. Camilla hatte einst allerdings gesagt, sie wolle keine "Königin" sein. Das Büro von Prinz Charles hatte bereits vor der Hochzeit des Paars im Jahr 2005 bekanntgegeben, Camilla werde nach der Krönung von Charles den Titel "Prinzessin Gemahlin" tragen. Als Grund nannten Beobachter unter anderem, dass Charles und Camilla schon einmal verheiratet waren.

Wird Camilla (doch noch) Queen Consort?

Die Briten lehnten Camilla zudem lange Zeit ab, weil sie als Geliebte von Charles die Gegenspielerin der beliebten Prinzessin Diana war. Wenn Charles König wird, soll sie also mit "Ihre Königlichen Hoheit, die Prinzessin-Gemahlin" (Her Royal Highness Princess Consort) angeredet werden. Eigentlich ist für die Ehefrau eines britischen Königs der Titel Queen Consort vorgesehen. Seitdem hat sich viel getan - Camilla hat es mittlerweile in die Herzen vieler Briten geschafft und stark an Beliebtheit gewonnen.

Auch ihr Sohn Tom Parker Bowles soll laut der britischen Zeitung The Times der Meinung sein, dass sie doch noch den Königinnen-Titel erhalten könnte, da das letzte Wort über ihre künftige Rolle noch nicht gesprochen worden sei. "Es wurde noch nicht entschieden", sagte er.

Trotzdem soll mindestens ein Mitglied aus Camillas Familie vehement dagegen sein - aus Angst vor einer negativer Beurteilung. In ihrem Buch "The Duchess" schreibt die Royals-Biografin Penny Junor, dass man innerhalb der Familie starke Bedenken habe, wie mit Camilla umgegangen werden könnte.

"Ich möchte, dass es ihr gut geht und ich mache mir Sorgen", wird besagtes - namentlich nicht genanntes Familienmitglied zitiert. Junor selbst meint, "wenig Zweifel" daran zu haben, dass Charles "stolz" und dankbar dafür sei, was Camilla für ihn getan und geopfert habe, und dass er daher auf den höherwertigen Titel bestehen würde. Allerdings: "Freunde und Familie wissen, dass sie das nicht will - das hat sie auch gesagt. Sie ist in dieser Position wegen der Liebe zum Mann, nicht wegen des Wunsches, etwas anderes als eine Unterstützung für ihn zu sein."

Die Herzogin von Cornwall, wie Camillas offizieller Titel lautet, hatte sich zu Beginn der Pandemie mit Prinz Charles auf den gemeinsamen Landsitz des Paares in Schottland zurückgezogen. Der 72 Jahre alte Thronfolger hatte sich Ende März des vergangenen Jahres mit dem Coronavirus infiziert und musste in Selbstisolation. Er hatte aber nur milde Symptome, unter anderem litt er unter einem Verlust seines Geruchs- und Geschmacksinns, wie er später berichtete. Im April 2020 hatte das Paar seinen 15. Hochzeitstag gefeiert.

Übrigens: In ihrer Freizeit trägt Camilla gerne Jeans, wie sie kürzlich in einem BBC-Radiointerview verriet. Während der Coronavirus-Pandemie hatte sie dazu viel Gelegenheit. "Ich war mit meinen Jeans sehr, sehr glücklich. Es wird schwer, sie wieder abzulegen", sagte Camilla.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.