© APA/AFP/TOLGA AKMEN

Stars
04/18/2021

Foto des jungen Prinz Philip könnte Gerücht widerlegen, dass Harry nicht Charles' Sohn ist

Der Prinzgemahl war am 9. April 99-jährig verstorben. Enkel Harry nahm an der Trauerfeier am Samstag teil.

Ein neu veröffentliches Foto des jungen Prinz Philip sorgt im Netz bei einigen Usern und Userinnen derzeit für einen Überraschungsmoment. Der Grund ist seine große Ähnlichkeit mit Enkelsohn Prinz Harry.

Konkret zeigt betreffendes Bild Prinz Philip als Schüler des Gordonstoun-Internats in Schottland. Umgehend löste es Vergleiche aus: "Wow, das ist der junge Prinz Harry", meint ein Twitter-Nutzer. Eine weitere Userin kommentiert in ähnlicher Manier: "Harry ist definitiv der Sohn seiner Mutter und der Enkel seines Großvaters."

Prinz Harry: Ganz der Opa

Ein weiteres kürzlich in den Sozialen Netzwerken verbreitetes Bild von Philip weist tatsächlich ebenfalls eine gewisse Ähnlichkeit auf. Es zeigt den damals Mitte 30-Jährigen - also etwa im selben Alter wie Prinz Harry heute - 1957 auf dem Cover der französischen Zeitschrift Paris Match. Veröffentlicht hatte es Fotograf Chris Jackson. Und auch hier sind sich viele User einig. "Ich dachte, es wäre Harry", meint einer, ein anderer sieht darin den Beweis, dass die immer wieder aufpoppenden Gerüchte, Harry wäre das Ergebnis von Dianas Affäre mit ihrem Reitlehrer James Hewitt, definitiv nicht stimmen können. "Für alle, die sagen, dass Harry nicht Charles' Sohn ist - er sieht hier genauso aus wie Philip."

Prinz Harry, der letztes Jahr von seinen königlichen Pflichten zurückgetreten ist, um mit seiner Frau Meghan und Sohn Archie Harrison ein unabhängiges Leben in den USA zu beginnen, ist anlässlich der Beerdigung seines Großvaters vor wenigen Tagen nach Großbritannien zurückgekehrt.

Während die Queen am Dienstag bereits wieder ihren ersten offiziellen Termin nach dem Tod ihres Mannes absolvierte, verlebte Prinz Harry in der alten Heimat recht einsame Tage. Seit er am vergangenen Sonntag zum ersten Mal seit einem Jahr aus den USA eingereist ist, musste er gemäß der aktuellen Corona-Regeln zunächst eine Quarantäne absitzen, bevor er am Samstag auf Philips Begräbnis auf die gesamte Familie traf.

Erstes Aufeinandertreffen seit über einem Jahr

Für Aufsehen sorgte im Trauermarsch, dass Prinz William und Harry nicht nebeneinander gingen. Mit der Anordnung - zwischen den Brüdern schritt, leicht versetzt, ihr Cousin Peter Phillips, Sohn von Queen-Tochter Prinzessin Anne - wollte die Königin Medienberichten zufolge dafür sorgen, dass sichtbare Spannungen zwischen den Brüdern vermieden werden. Auf den letzten Metern in der Kirche ging William dann eine Reihe vor Harry. Nach dem Gottesdienst verließen die Brüder gemeinsam mit Williams Ehefrau Kate die Kirche.

Nach dem Rückzug von Harry und Meghan aus dem Königshaus haben sich die Gräben zwischen ihnen und dem Rest der Familie verschärft - spätestens seit das Paar den Royals in einem Fernsehinterview Rassismus und mangelnde Unterstützung vorwarf. William wies die Vorwürfe scharf zurück. Royal-Insider spekulierten auf eine Wiederannäherung im Rahmen der Beerdigung. Meghan, die mit ihrem zweiten Kind schwanger ist, verfolgte die Trauerfeier für den Großvaters ihres Mannes von den USA aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.