Toms Bruder Bill ist immer mit dabei.

© instagram

Stars
06/27/2019

Beziehung zu dritt: Wird Bill für Heidi Klum zum Störfaktor?

Nach außen geben Heidi, Tom und Bill das harmonische Dreiergespann - fragt sich nur, wie lange das noch funktioniert.

von Elisabeth Spitzer

Happy-Peppi Auftritte zu dritt, gemeinsame Fotos im Pool und kuschelige Dreierselfies – seit Heidi Klum (46) mit Tom Kaulitz (29) zusammen ist, gehört auch dessen eineiiger Zwillingsbruder Bill quasi mit dazu. Heidi scheint längst begriffen zu haben, dass sie ihren Tom nur im Doppelpack mit Bill haben kann.

Nicht ohne meinen Zwillingsbruder

Unafhörlich postet das Model Schmuse-Videos und Kuschelfotos von sich und Tom auf Instagram. Immer wieder darauf zu sehen ist auch Toms Bruder, der selbst eifrig Pärchenfotos von seinem Bruder und seiner Verlobten auf seinem Instagram-Profil teilt.

Fans witzeln ohnehin schon lange, dass das Trio eine Dreiecksbeziehung führe. Sie wundern sich regelmäßig, wer wohl die verliebten Videos und Fotos von Heidi und Tom macht. Heidis Follower vermuten, dass vielleicht Bill als Kameramann eingespannt wird - er ist ja ohnehin fast immer mit von der Partie, selbst wenn Tom mit Heidi Romantik-Urlaub macht.

Von Anfang an scheint sich der "Tokio Hotel"-Sänger in die Beziehung seines Bruders hinein zu reklamieren.

Schon in der Vergangenheit betonten Kaulitz-Zwillinge, die beide so wie Klum in Los Angeles wohnen, immer wieder, wie nahe sie sich stehen. "Wir kommen schon ein bisschen als Doppelpack. Das gehört dazu", erzählte Bill einst gegenüber der Cosmopolitan. "Ich glaube, man kann sich gar nicht in einen von uns verlieben, ohne den anderen toll zu finden."

Tom hingegen führte in einer Arte-Doku aus: "All das, was ein Mensch in einer Beziehung sucht, das haben Bill und ich ja komplett mit uns gegenseitig. Das heißt, ich brauche eigentlich nur noch jemanden für den sexuellen Part."

Für eine Partnerin bestimmt nicht immer einfach. Vor allem da Tom großen Wert darauf legt, dass sich seine Freundin gut mit seinem Bruder versteht.

"Heidi ist die erste Freundin, die Bill auch mag", freute er sich noch Anfang des Jahres im Bunte-Interview.

Heidi: Wird es ihr irgendwann zu viel?

Und Heidi? Die gibt sich beste Mühe, Bill in ihr Leben zu integrieren. Ihrem Schatz zuliebe lässt sie bestimmt mehr Dreisamkeit zu, als ihr als Frischverliebte recht sein dürfte. Ganz so toll soll die vierfache Mutter die Konstellation mittlerweile aber nicht mehr finden.

"Heidi mag Bill. Aber er ist ständig dabei. Viele glauben, dass das nicht lange gut geht", heißt es laut Grazia aus dem Umfeld des Topmodels.

Laut dem deutschen Klatschblatt soll das Model selbst den Bruder ihres Verlobten zuweilen als Störfaktor ansehen.

Vor allem, da es obendrein den Eindruck mache, als würde Bill die Popularität der GNTM-Chefin nutzen, um seine eigene Karriere voranzutreiben, so das Magazin. Die Gefallen, die Heidi ihrem Schwager in spe tut, häufen sich: Sie machte den "Tokio Hotel"-Song "Melancholic Paradise" zum Titelsong der 14. Staffel ihrer Castingshow und engagierte Bill kurzerhand als GNTM-Juror. Als Designer hatte Bill auch die Gelegenheit, in der Show sein Unisex-Label "Magdeburg - Los Angeles" zu pushen - doch der Auftritt ihres zukünftigen Schwagers sollte Heidi nur Spott einbringen.

Bill suchte in der Sendung ein Nachwuchsmodel für eine Anzeige in der Vogue. Der Name seines Labels klang für viele Zuschauer jedoch so lustig, dass sich im Netz über das Kaulitz'sche Modelabel herzogen.

Zudem wurde Heidi Vetternwirtschaft vorgeworfen. ProSieben bemühte sich um Schadensbegrenzung: "Das war eine redaktionelle Entscheidung von GNTM", erklärte eine Sprecherin.

Doch auch abseits des Rampenlichts würde Klum schön langsam dämmern, worauf sie sich da eingelassen hat, behauptet die Grazia.

Bill hingegen dürfte gelegentlich genervt sein von der vielen Aufmerksamkeit, die Heidi und Tom bekommen. Während sich die Presse bei gemeinsamen Auftritten des Dreiecksgespanns auf das Traumpaar stürzt, spaziert Bill stets ein paar Schritte hinter den beiden her.

Und wenn Heidi und Tom auf dem Red Carpet das verliebte Paar markieren, steht der "Tokio Hotel"-Sänger oft wie das dritte Rad am Wagen daneben. Ständig wird er zu er Beziehung seines Bruders befragt, während an seinen eigenen Projekten wenig Interesse gezeigt wird.

Wie sehr er sich für Tom freue, wird er aber nicht müde zu betonen. Dass Bill Kaulitz bei der anstehenden Hochzeit des Paares den Trauzeugen geben wird, versteht sich natürlich von selbst. Ob er auch mit in die Flitterwochen kommt? Verwundern würde es nicht. Aber vielleicht ist Heidi und Tom wenigstens da etwas Zweisamkeit vergönnt.

Gemeinsames TV-Projekt

Beruflich werden Heidi und Bill künftig jedenfalls noch mehr Zeit miteinander verbringen. Wie ProSieben soeben bestätigt hat, werden die beiden schon bald gemeinsam eine neue Show mit dem Titel "Queen of Drag" moderieren und auch zusammen in der Jury sitzen. Denn wie heißt es so schön? The Show must go on. Am Ende profitieren ja doch alle von der eigenwilligen Dreierbeziehung.