Stars
21.07.2018

Heidi Klum verteidigt sexy Outfits ihrer Töchter

Die Modelmama wurde dafür kritisiert, dass sie die achtjährige Lou und die vierzehnjährige Leni in High Heels rumlaufen lässt.

In der Vergangenheit wurde Heidi Klum schon oft dafür kritisiert, dass sie ihre Töchter Leni (14) und Lou (8) knappe Kleider und Stöckelschuhe tragen lässt. Jetzt wehrte sich die vierfache Mama gegen die Vorwürfe, sie würde die Mädchen nicht altersgemäß rumlaufen lassen.

Klum wehrt sich gegen "Mommy-Shaming"

"Die Leute regen sich auf, vor allem in Deutschland, wenn sie sehen, dass meine Töchter High Heels tragen", erzählte Klum der Elle.

Sie selbst gehe mit der Outfitwahl ihrer Töchter gelassen um.

"Wenn wir in ein Restaurant essen gehen, lieben sie es, sich herauszuputzen", so Klum. "Das macht ihnen Spaß. Was ist schon dabei, wenn sie die 20 Schritte vom Auto zum Restaurant auf ihren kleinen Stöckeln hinken? So lange sie gute Kinder sind und gute Noten bekommen, können sie tragen, was sie wollen."

Doch so locker das deutsche Model als Mutter auch sein mag, ihren Nachwuchs versucht Heidi so gut es geht vor dem Medienrummel abzuschirmen - weswegen sie in den sozialen Medien auch nie die Gesichter ihrer Kinder zeigt.

Im Gegensatz zu einigen ihrer Kolleginnen wie Topmodel Cindy Crawford oder Designerin Victoria Beckham, die die Model-Karriere ihrer Sprösslinge pushen, will Klum zudem nicht, dass ihre Kids in der Fashion-Industrie arbeiten.

"Sie sollen Kinder sein. Im Moment steht meine älteste Tochter kurz davor, auf die High School zu kommen. Sie ist so beschäftigt mit dem Lernen. Das Letzte, was ich zu ihr sagen werde, ist 'Hey, willst du ein Model werden?'", erklärte sie kürzlich.