Herzogin Meghan und Prinz Harry

© EPA/REMKO DE WAAL

Stars
07/28/2022

Harry und Meghan breiten Mantel des Schweigens über neueste Enthüllungen

Harry und Meghan hatten sich im April 2020 von ihren royalen Pflichten zurückgezogen und leben nun mit ihren beiden Kindern in Kalifornien.

Prinz Harry, der mittlerweile mit Herzogin Meghan in Kalifornien lebt, ist für sein gespaltenes Verhältnis zu den Medien bekannt. Insbesondere zur britischen Boulevard-Presse hegt er eine offene Feindschaft. Er macht die Blätter mit für den tragischen Tod seiner Mutter, Prinzessin Diana, verantwortlich und wirft ihnen auch vor, Meghan ähnlich schlecht behandelt zu haben. Doch mit Gerüchten um den Prinzen lässt sich offenbar viel Geld machen. Auch Adelsexperte und Autor Tom Bower thematisiert in seinem neuen vermeintlichen "Enthüllungsbuch" "Revenge" unter anderem Harrys und Meghans angeblich zerrüttetes Verhältnis zu seiner Familie. Dass sie sich dazu äußern, gilt aber als unwahrscheinlich.

Harry und Meghan "können nicht auf alles reagieren"

Aus einem nachvollziehbaren Grund: Adelsexperte Gareth Russell sagt gegenüber Us Weekly, dass Meghan und Harry eben "nicht zu allem Stellung beziehen können", denn "wenn sie auf jedes einzelne Buch oder jede einzelne Anschuldigung regieren, würde dies den ganzen Tag in Anspruch nehmen. Sie hätten keine Freizeit und ihre mentale Gesundheit und ihr Wohlbefinden würde leiden." Dies sei laut Gareth auch verständlich: "Wenn man so berühmt ist wie der Herzog und die Herzogin von Sussex, wird es immer viele Spekulationen geben. Es tut niemandem, der in der Öffentlichkeit steht, gut, auf diese Behauptungen einzugehen."

Harry und Meghan hatten sich im April 2020 von ihren royalen Pflichten zurückgezogen und leben nun mit ihren beiden Kindern, der einjährigen Lilibet und dem dreijährigen Archie, in Kalifornien. Zu den Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum seiner Großmutter Königin Elizabeth II. reiste Harry mit seiner Familie zwar an, er stand aber nicht mit den aktiven Royals auf dem Balkon des Buckingham-Palast, um der jubelnden Menge zuzuwinken. Berichten zufolge ist Harrys Verhältnis zu seinem Vater Prinz Charles angespannt. Aus dem Palast verlautete nun aber, Charles habe diesen Monat eine "sehr emotionale" erste Begegnung mit seiner Enkelin Lilibet gehabt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare