Felipe und Letizia machten sich auf den Weg nach Kuba

© APA - Austria Presse Agentur

Stars

Haftstrafe: Ärger für König Felipe und Letizia von Spanien

Dem Neffen von König Felipe von Spanien droht Haft, nachdem er in eine Massenschlägerei verwickelt war.

12/28/2022, 02:28 PM

Das spanische Königshaus sieht sich mit unschönen Schlagzeilen konfrontiert. König Felipes Neffe droht eine Haftstrafe, nachdem er spanischen Medien zufolge in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein soll. 

Felipes Neffe: Ermittlungen wegen Körperverletzung

Der 24-jährige Felipe Juan Froilán de Todos los Santos de Marichalar y Borbón, kurz Froilán, soll am frühen Morgen des 25. Novembers zusammen mit einem Freund von Einsatzkräften bei einer Massenschlägerei vor einem Nachtclub in Madrid in Gewahrsam genommen worden sein. Beide Burschen sollen unter Alkoholeinfluss gestanden haben.

"Als die Beamten eintrafen, fanden sie eine Menge Blut auf dem Boden und stellten fest, dass bei der Schlägerei Stichwaffen verwendet worden waren", berichtet die spanische Zeitschrift El Confidencial über den Vorfall. 

Auch Froilán und ein Freund sollen dem Bericht zufolge in die handgreifliche Auseinandersetzung verwickelt gewesen sein. Letzterer sei verwundet in ein Spital gebracht worden sein. Die spanische Policía Nacional habe nun vor, ein Verfahren wegen Körperverletzung einzuleiten. Felipes Neffen könnte bis zu einem Jahr Gefängnis drohen.

Der König und seine Frau Letizia haben sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert. Froilán ist Vierter in der Thronfolge und der älteste Sohn von Infantin Elena, Felipes Schwester.

Enfant Terrible des spanischen Königshauses

Froilán gilt als das Enfant Terrible des spanischen Königshauses. Im Alter von dreizehn Jahren hat er für Schlagzeilen gesorgt, als er sich mit einem Gewehr selbst in den Fuß geschossen hat. Es ist auch nicht das erste Mal, dass der junge Royal in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein soll. Bereits im April soll es in einer spanischen Bar in Madrid zu Handgreiflichkeiten gekommen sein, als sich Froilán angeblich an einer Warteschlange vor einem WC vorbeischummeln wollte. Als er von jemandem darauf angesprochen wurde, dass er sich hinten anstellen soll, habe Felipes Neffe geantwortet, sein Gegenüber wüsste wohl nicht, mit wem er es zu tun habe - woraufhin man Froilán einen Schlag ins Gesicht verpasst haben soll. Der Palast hat davon abgesehen, Anzeige zu erstatten.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Haftstrafe: Ärger für König Felipe und Letizia von Spanien | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat