© REUTERS/ERIC GAILLARD

Stars
01/27/2021

Charlène: Feuriger Auftritt mit Kindern - einen Tag nach 43. Geburtstag

Einen Tag nach ihrem 43. Geburtstag nahm Charlène an den Feierlichkeiten zu Ehren von Sainte Dévote in Monaco teil.

Ihren 43. Geburtstag werde seine Ehefrau Charlène im kleinen Kreise feiern, hatte Fürst Albert von Monaco erst vor wenigen Tagen dem People-Magazin verraten. "Sie mag keine großen Feste", hatte der 62-Jährige bei dieser Gelegenheit ausgeplaudert. Am 26. Jänner, einen Tag nach ihrem Geburtstag, stand für Charlène dann aber doch eine offizielle Feierlichkeit an.

Charlène und Albert begehen traditionellen Feiertag in Monaco

Am 27. Jänner wird Sainte Dévote, die Schutzheilige des Fürstentums Monaco, mit einem Feiertag geehrt. Traditionsgemäß wird für die Schutzpatronin vor der Kirche Sainte-Dévote am Abend zuvor in Anwesenheit der Fürstenfamilie ein Fischerboot mit Fackeln angezündet – auf diese Weise soll der Heiligen Devota gehuldigt werden, die im 4. Jahrhundert als Märtyrerin gefoltert wurde und starb.

Wie jedes Jahr schwangen Albert und seine Frau bei diesem Anlass höchstpersönlich die Fackeln und zündeten das Boot an. Auch ihre Kinder Jacques und Gabriella durften ihren Eltern dieses Jahr bei dieser Aufgabe behilflich sein.

Die Fürstenfamilie präsentierte sich bei den Feierlichkeiten coronabedingt mit Masken. Sowohl Albert und Charlène als auch ihre Kinder wohnten der Zeremonie pflichtbewusst mit Mund-Nasen-Schutz bei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.