© Ian West - WPA Pool/Getty Images

Stars
10/28/2020

Falsche Freunde? Überraschende Aussage über Meghan und Harry und die Clooneys

Obwohl sie bei ihrer Hochzeit zu Gast waren, sollen George und Amal Clooney die Sussexes zu diesem Zeitpunkt gar nicht persönlich gekannt haben.

Als Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018 einander in Windsor das Jawort gaben, stand so manch schillernde Persönlichkeit auf der Gästeliste. Neben Sir Elton John, Sänger James Blunt, Oprah Winfrey und den Beckhams waren auch George und Amal Clooney bei der royalen Traumhochzeit zu Gast.

Enthüllung über die Clooneys

Damals ging man davon aus, dass sich die Clooneys und das Brautpaar persönlich kennen würden. Doch wie die Journalistin Rachel Johnson (55), Schwester des britischen Premierministers Boris Johnson (56), in einem Artikel für AirMail nun enthüllt, soll dem in Wahrheit nicht der Fall gewesen sein.

"Es gibt die Geschichte, in der Carolyn Bartholomew, Prinzessin Dianas ehemalige Mitbewohnerin und Harrys Taufpatin, auf den Beginn der Trauung wartete. Sie sprach das Paar neben sich an und fragte, woher es Harry oder Meghan kannte. 'Wir kennen sie gar nicht', antworteten die Clooneys", erzählt die britische Journalistin.

Spätestens bei der Hochzeit dürfte es zwischen dem Hollywoodstar und dessen Frau und dem royalen Brautpaar jedoch "gefunkt" zu haben. Wie die Autoren des Buches "Finding Freedom" über das Herzogspaar von Sussex nämlich behaupten, soll George Clooney Meghan und Harry kurz nach ihrem Jawort in seine Villa am Comer See eingeladen haben. Im Februar 2019 war Amal Clooney dann auch bei Meghans Babyshowerparty mit von der Partie. Damals verteidigte George Clooney die Sussexes auch im Interview mit "Good Morning Britain". "Manchmal ist es einfach unfair. Dann geht die Presse aus lächerlichen Gründen auf dich los. Ich finde das ungerecht. Meghan macht nichts anderes, als ihr Leben zu leben", hatte der Schauspieler über den ehemaligen "Suits"-Star erzählt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.