© Getty Images / Paul Archuleta / Freier Fotograf

Stars
10/02/2020

Dieser "Big Bang Theory"-Fehler sorgte fur Unmut bei einigen Fans

Die erfolgreiche Serie um sechs schräge Wissenschafter wurde mehrfach ausgezeichnet, die sieben Hauptdarsteller gehören zu den Topverdienern unter den Serienschauspielern.

Der US-Schauspieler Jim Parsons hat in der Vergangenheit öfter seine Gründe für das Aus der beliebten Comedy-Serie "The Big Band Theory" erklärt. "Es ist so komplex wie einfach, dass es das Gefühl war, dass es Zeit ist", sagte Parsons Anfang 2019 dem US-Branchenmagazin Entertainment Weekly. "Es gab keinen negativen Grund, 'Big Bang' nicht mehr zu machen. Es hat sich so angefühlt, als ob wir das jetzt schon so lange machen, dass es da nichts mehr gibt, was wir noch nicht gemacht haben", erläuterte der einstige "Sheldon Cooper"-Darsteller.

Die Serie erfreute sich großer Beliebtheit - auch wenn immer wieder von kleinen Fehlern die Rede war. Darunter einer, der selbst hartgesottenen "Big Bang"-Kennern kaum aufgefallen sein dürfte. In einer Folge wurde nämlich ein Vogel - Sheldons Hassobjekt schlechthin - fälschlicherweise als Blauhäher bezeichnet - ganz zum Unmut einiger Fans und Vogelkenner.

Eine Twitteruserin mit dem Namen "birdchick" klärte Bill Prady, den Produzenten Serie, nach Ausstrahlung der Folge über den Fauxpas auf. Dieser reagierte promt: "Der Vogel war ein Blauwangenhäher. Sheldon identifizierte ihn falsch, weil er Vögel hasst."

"The Big Bang Theory" endete in den USA im Mai 2019 mit der zwölften Staffel und der 279. Episode. Die vielfach preisgekrönte Serie um schräge Wissenschafter und eine hübsche Kellnerin gehörte seit dem Start 2007 zu den erfolgreichsten TV-Comedyserien der Welt.

Sie wird in Deutschland bei ProSieben ausgestrahlt. Neben Jim Parsons, der den hochbegabten Physiker Sheldon Cooper spielt, wirkten auch Johnny Galecki, Kaley Cuoco, Kunal Nayyar, Simon Helberg, Melissa Rauch und Mayim Bialik mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.