© Willy Sanjuan/Invision/AP

Stars
09/13/2019

Demi Moore verlor Ashton Kutchers Kind

Am 24. September erscheint Demi Moores Biografie. Zum ersten Mal spricht sie darin über ihre Fehlgeburt im 6. Monat.

Schauspielerin Demi Moore (56) hat während ihrer Beziehung mit Ashton Kutcher (41) im sechsten Monat ein Kind verloren. Das tragische Ereignis fand 2004 statt, wie sie in ihrem bald erscheinenden Buch "Inside Out" erstmals thematisiert. Auch auf einen Namen hätten sich die beiden damals bereits geeinigt. Chaplin Ray hätte ihre Tochter geheißen. Nach der Fehlgeburt habe sie sich große Vorwürfe gemacht und deshalb angefangen zu trinken, wie sie gegenüber New York Times erzählte.

2011 trennten sich More und Kutcher, zwei Jahre später folgte die Scheidung. 2014 wurden Kutcher und seine neue Partnerin Mila Kunis Eltern der kleinen Wyatt. Im Jahr 2016 kam dann der gemeinsame Sohn Dimitri zur Welt.

Demi Moore selbst hat drei Töchter: Rumer, Scout und Tallulah aus ihrer Ehe mit Bruce Willis. Ihre Biografie sei nun Teil des Verarbeitungsprozesses, sagt Moore New York Times.

Wer in der Sitaution ist, ein Kind verloren zu haben, kann beim Verein Pusteblume Hilfe finden. Er widmet sich in ganz Österreich der Förderung der professionellen Beratung und Begleitung bei Fehlgeburt und perinatalem Kindstod.

www.verein-pusteblume.at