© APA/AFP/ROBYN BECK

Stars
11/24/2020

"Dawson's Creek"-Star James Van Der Beek über tragische 5. Fehlgeburt

Im Juni machte der Schauspieler öffentlich, dass er und seine Frau Kimberly Brooks erneut ein Kind verloren haben.

Der US-Schauspieler James Van Der Beek und seine Frau Kimberly Brook haben im Juni öffentlich gemacht, erneut eine Fehlgeburt erlitten zu haben.

Auf Instagram veröffentlichte der ehemalige "Dawsons Creek"-Star nun erneut ein emotionales Statement, in dem er die Tage nach dem tragischen Verlust beschreibt. Die Nachricht habe er nur wenige Stunden vor seinem letzten Auftritt in der US-Tanzshow "Dancing With The Stars" erhalten. "Ich habe mich schon seit einiger Zeit damit beschäftigt, über diesen Moment vor einem Jahr zu sprechen", beginnt Van der Beek seine Stellungnahme zu einem Foto, das ihn gemeinsam mit seiner damaligen Tanzpartnerin zeigt. "Dies war weniger als 48 Stunden, nachdem wir den Verlust der Schwangerschaft in der 18. Woche erleben mussten und ich Kimberly ins Krankenhaus gebracht hatte."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Seine Frau habe ihn ermutigt, in der Show weiter zu machen. Es sollte jener Abend sein, in der die Jury ihn schlussendlich rauswählte. Van der Beek fühlte sich ungerecht behandelt: "Dies war eine halbe Stunde, nachdem die Richter vorgaben, nicht zu wissen, was mit mir los ist, nachdem ich versucht hatte, mich mit gebrochenem Herzen durch einen Cha-Cha zu täuschen, und nur wenige Augenblicke, nachdem sie beschlossen hatten, einen anderen Kandidaten ins Finale zu wählen - was für alle im Raum ein Schock war."

Van Der Beek: Verlust änderte den Fokus

Jetzt, ein Jahr später, scheint der Schauspieler die Worte gefunden zu haben, um die schwere der Situation auszudrücken: "Ich weise auf all dies hin, nur um zu sagen, dass mein Verhalten in diesem Moment in einem anderen Stadium des Lebens vielleicht nicht so gelassen gewesen wäre", so Van Der Beek weiter. "Ich hätte Ungerechtigkeit, Frustration, Wut, Schmerz gefühlt. Was über mich kam, als ich meine Partnerin tröstete (...), war Gnade. Eine Gnade, mit der ich - um ehrlich zu sein - vor dem Verlust dieses kleinen Jungen noch nicht ganz in Kontakt gewesen war. Und das mag für manche verrückt klingen, aber ich glaube, das war sein Geschenk an mich."

Erst Ende letzten Jahres hatte das Paar ebenfalls ein Kind verloren. Bei der neuerlichen Schwangerschaft hätten sie sich deshalb entschieden, ihr Privatleben zu schützen. Den traurigen Verlust teilten sie dennoch. "Nachdem wir letzten November eine brutale, sehr öffentliche Fehlgeburt erlitten hatten, waren wir überglücklich zu erfahren, dass wir wieder schwanger waren", schrieb der Schauspieler im Juni auf Instagram. "Dieses Mal haben wir die Neuigkeiten für uns behalten. Aber letztes Wochenende, in der 17. Woche, hatte die Seele, die wir so gerne auf der Welt Willkommen geheißen hätten, andere Pläne für unsere Familie", so Van Der Beek in seinem emotionalem Statement. Es ist Brooks fünfte Fehlgeburt innerhalb weniger Jahre.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.