David Beckham und Tochter Harper bei der Fußball-WM der Frauen.

© REUTERS/PHIL NOBLE

Stars
09/04/2019

David Beckham hat einen strengen Rat für seine Kinder

Für den Ex-Fußballer ist eines klar: Auf dem Ruhm ausgeruht wird sich als Beckham nicht.

Seine Karriere verdankt Ex-Fußballstar David Beckham (44) niemand Anderem als sich selbst. Der Brite habe stets hart gearbeitet und nie etwas anderes gewollt, als es auf dem Rasen zu etwas ganz Großem zu bringen, was ihm ja auch gelungen ist.

Bei seinen und Victoria Beckhams (45) Kindern allerdings sieht die Ausgangslage etwas anders aus. Brooklyn (20), Romeo (17), Cruz (14) und die kleine Harper (8) sind schon weltberühmt, bevor sie überhaupt angefangen haben, sich Gedanken über die eigene Karriere zu machen. Dem GQ Magazin eröffnete David nun, dass ihm das als Vater mehr als bewusst ist.

Arbeit, Opfer und Familie

Er möchte nicht, dass sich seine Kinder auf dem Ruhm der Eltern ausruhen. Im Gegenteil, "harte Arbeit" und "Opfer" sind seine Devise. Für das Quartett hat er deswegen folgenden Rat inpetto: "Arbeite hart, so simpel das klingt. Ich sage den Kindern immer, dass sie sich entscheiden und manchmal auch Dinge aufgeben müssen. Auch wenn deine Freunde am Freitagabend ausgehen, vielleicht kannst du das nicht", so Beckham. "Vielleicht hast du Tennisunterricht am nächsten Tag, oder stehst zum Singen im Studio, so wie Cruz, oder du hast ein Shooting, wie Brooklyn. Darauf muss der Fokus liegen. Arbeite hart, sei leidenschaftlich und kümmere dich um deine Familie. Ende."

Er selbst habe sich stets auf den Fußball konzentriert. Alles andere, will heißen jedes Fotoshooting und jede Kollaboration, sei lediglich ein Bonus dazu gewesen.

Bis jetzt schlagen sich seine Sprösslinge jedenfalls ganz gut. Brooklyn konzentriert sich derweil auf eine Karriere als Model und Fotograf gleichermaßen, während sein jüngerer Bruder Cruz eine Leidenschaft in der Musik gefunden hat. Aber die Beckham-Kinder sind noch jung, wer weiß, ob sich der "Fokus" noch ein ums andere Mal ein bisschen verschiebt.