© Deleted - 4006299

Stars
12/22/2019

Charlize Theron wünscht sich korrektes Pronomen für Tochter

Dass die Siebenjährige in der Öffentlichkeit als "er" bezeichnet wird, würde sie verletzen.

Bereits als sie drei Jahre alt war, eröffnete Charlizes Therons Tochter Jackson ihr, dass sie "kein Junge" ist. Im Interview mit Pride Source erzählte die Schauspielerin nun, wie schwierig, aber eben auch wie wichtig es sein kann, ihren "einstigen Sohn" nicht mehr als "ihn" zu bezeichnen. Nicht nur von sich selbst, sondern auch von Presse und Öffentlichkeit wünsche sie sich, dass das angemessene Pronomen verwendet wird.

"Also, das ist alles noch ziemlich neu für uns", sagte Theron dem Onlineportal. "Aber für mich als ihre Mutter ist es wichtig, die Welt wissen zu lassen, dass wir es begrüßen würden, wenn das richtige Pronomen für sie benutzt wird." Weiteres aus dem beginnenden Leben ihrer transsexuellen Tochter wollte Theron nicht verraten. "Es ist ihre Geschichte, die sie irgendwann erzählen kann, wenn sie möchte", sagte die 44-Jährige.

Seit ihre Tochter langsam größer werde, sei aber alles ein bisschen schwieriger. Auch sie selbst habe lange gegenüber der Presse "er" anstelle von "sie" gesagt. "Das hat wirklich ihre Gefühle verletzt. Ich möchte nicht so eine Mutter sein, deswege habe ich damals auch darüber gesprochen (dass Jackson sich weiblich fühlt, Anm.)", so Theron weiter. Sie wolle nun lediglich "höflich von der Presse erbitten", ihre Tochter als solche zu akzeptieren. Der Rest sei viel zu privat und habe deswegen sowieso nichts in der Öffentlichkeit verloren.

Charlize Theron ist ab Februar gemeinsam mit Nicole Kidman und Margot Robby in "Bombshell" zu sehen. Die südafrikanische Schauspielerin hat noch weiteres Kind, die vierjährige August.