© REUTERS/MIKE BLAKE

Stars
11/18/2021

Affäre mit Lady Gaga? Jetzt spricht Bradley Cooper

Bradley Cooper hat sich endlich zu den kursierenden Gerüchten um seine vermeintliche Romanze mit Lady Gaga geäußert, die durch ihren gemeinsamen Auftritt bei der Oscar-Nacht 2019 befeuert wurden.

Die Performance von Gaga und Cooper in der Oscarnacht 2019 gab Stoff für Spekulationen. Emotional präsentierten die beiden bei den Academy Awards den Song "Shallow" aus ihrem gemeinsamen Film "A Star Is Born", als sie sich am Klavier sitzend aneinanderschmiegten. Für den Filmsong gewann Gaga einen Oscar. Zahlreiche Memes rund um eine vermutete Affäre der Sängerin und des Schauspielers fluteten nach deren emotionaler Oscar-Performance das Netz. Gaga sollte die Liebesgerüchte daraufhin wenig charmant kommentieren, als sie meinte, Social Media sei "die Toilette des Internets". Cooper, der zu dieser Zeit noch mit Model Irina Shayk liiert war, hüllte sich - ganz Gentleman - bezüglich der Spekulationen in Schweigen. Bis jetzt. 

Cooper erklärt, warum sein Auftritt mit Gaga so intim wirkte

Im Gespräch mit dem Hollywood Reporter stellte der Hollywoodstar nun ein für alle Mal klar, dass der innige Auftritt bei der Oscarnacht mit Gaga definitiv geschauspielert war. Er habe die Performance so konzipiert, dass sie sich wie eine Szene aus dem Film entfaltet, teilweise um seine eigenen Ängste vor dem Live-Singen zu bewältigen, zitiert das US-Blatt den Schauspieler.

"Sie verlieben sich irgendwie in dieser Szene im Film. Es ist dieser explosive Moment, der ihnen auf einer Bühne vor Tausenden von Menschen passiert", erinnerte sich Cooper an seine und Gagas Filmrolle in "A Star is Born". Bei der Oscar-Nacht habe man demnach besagte Filmszene nachgeahmt. "Es wäre so komisch gewesen, wenn wir beide auf Hockern mit dem Gesicht zum Publikum gesessen wären", erklärte Cooper.

Erste Gerüchte um eine Romanze zwischen Lady Gaga und Bradley Cooper waren bereits 2018 nach der Veröffentlichung von "A Star is Born" laut geworden. Angeheizt wurden diese wohl auch durch Interviews, in denen Gaga ihrem damaligen Co-Star Rosen streute. Sie hätten eine "sofortige Verbindung" gespürt, hatte die 35-Jährige unter anderem erzählt. Trotz gegenteiliger Gerüchte hat die Musikerin aber immer wieder betont, dass es zwischen ihr und Cooper keine romantische Verbindung gegeben habe.

"Ja, die Leute haben Liebe gesehen und – raten Sie mal – das wollten wir Ihnen zeigen", sagte Gaga 2019 im Gespräch mit Talkmaster Jimmy Kimmel. Sie sei sich dessen bewusst, dass ihr gemeinsamer Oscar-Auftritt zu den Gerüchten beigetragen habe, gab sie damals zu, erklärte aber, dass Cooper ihre musikalische Performance extrem detailliert geplant habe. "Ich wusste, dass er die Vision hatte, wie es laufen sollte", so Gaga über ihren Oscar-Auftritt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.