© David M. Benett/Dave Benett/Getty Images

Stars

Ayda Field: Robbie fühlt sich nicht schuldig, wenn er seine Kinder verlässt

Ayda Field sprach über ihre Schwierigkeiten als Ehefrau eines Popstars und Mutter von vier Kindern.

01/03/2023, 12:39 PM

Nach seinen umtriebigen Jahren als gefeierter Popstar ist der britische Sänger Robbie Williams mehr oder weniger sesshaft geworden. Der Musiker ist seit 2010 mit Ayda Field verheiratet, mit der er seit 2006 liiert ist. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder. Wenn es um die Erziehung ihrer Sprösslinge geht, sind die Rollen bei dem Ehepaar aber ungleich verteilt, worüber sich Field jetzt in ihrem Podcast beschwerte. 

Robbie Williams: Keine Schuldgefühle wegen Job

Während Williams nach wie vor mit Konzerten auf der ganzen Welt beschäftigt ist, ist Field als Model und Schauspielerin ebenfalls berufstätig. Die 43-Jährige bezweifelt aber, dass sich ihr Gatte ebenso schlecht fühlt wie sie, wenn er seiner Karriere den Vorzug gibt und seine Kinder aufgrund beruflicher Verpflichtungen verlässt. Glücklich ist sie darüber nicht.

In ihrem Podcast "Postcards From The Edge" sprach die in Los Angeles geborene Tochter von Filmproduzentin Gwen Field und Haldun Evecan darüber, dass berufstätige Mütter und Väter nicht gleich behandelt werden würden. So werde ihr Mann zum Beispiel nie gefragt, ob er sich schuldig fühle, wenn er seine Kinder wegen Arbeitsverpflichtungen nicht sieht. Selbst ihre Kinder scheinen für Williams' Karriere mehr Verständnis zu haben als für ihre Verpflichtungen. 

"Es ist interessant, es ist dieselbe Stimme, die mir durch den Kopf geht – sie verwenden das Wort 'egoistisch', dass Mama 'egoistisch' sein muss, wenn sie ihre Arbeit erledigt", sagte Field. "Es ist interessant, dass ich sehe, wie Rob weggeht, um seine Arbeit zu erledigen, und ich glaube nicht, dass er deswegen jemals als egoistisch betrachtet wird", führte sie weiter aus. 

Field setzt sich selbst unter Druck

Sie selbst würden Gewissensbisse plagen, wenn sie beruflich eingespannt ist. Ihr Mann hätte dieses Problem nicht. Field fragt sich, ob es daran liegt, "was wir kulturell von unseren Müttern und ihren Müttern und der Gesellschaft geerbt haben und was von uns erwartet wird – wie wir uns schuldig fühlen, wenn wir etwas verfolgen, das uns gehört".

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Es würde sich anfühlen, als wäre es falsch, Dinge zu wollen. Als würde man sich nach dem Geheiß der Kinder richten müssen. Die neue Folge von Ayda Fields Podcast erschien nur wenige Tage, nachdem Robbie Williams in einem Interview unverblümt von der australischen Sängerin Kylie Minogue geschwärmt hatte:

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Ayda Field: Robbie fühlt sich nicht schuldig, wenn er seine Kinder verlässt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat