© Conny de Beauclair

Stars Austropromis
07/29/2020

Lang feierte, Lugner schmuste und Glanz plant Verlobung

Andy Lee Lang feierte im Marchfelderhof - und Richard Lugner und Gregor Glanz plauderten über Liebesdinge.

von Lisa Trompisch

Ein bisschen lichter als sonst – und damit ist nicht das Haupthaar des Geburtstagskindes gemeint – ging es jetzt im Marchfelderhof zu. Denn dort, wo man meist nach dem Ölsardinen-Konzept die Promis stapelt, wurde mit gebührendem An- und Abstand Vollblut-Entertainer Andy Lee Lang gefeiert.

„Ich fühl mich wie maximal 29 und meinen Geburtsschein finde ich nicht, also bleib ich für die nächsten Jahre einfach 29 !“, grinste er. (Pssst, nicht weitersagen, er wurde 55).

Und da doppelt bekanntlich besser hält, zelebrierte man auch gleich sein Bühnenjubiläum. Auch da gab’s anscheinend den Versuch ein paar Jährchen wegzuschummeln, denn laut dem Menükarten-Text feierte man das 25-jährige, Andy Lee Lang rockt die Bühne erfolgreich voller Inbrunst aber schon seit 35 Jahren.

„Man nennt ihn zurecht den österreichischen Botschafter des Rock’n’Roll“, so sein Musikerkollege Gary Lux.

„Ich habe lange überlegt, ob es überhaupt sinnvoll ist, eine Feier zu machen, aber wer weiß ob wir nächstes Jahr überhaupt noch feiern können, daher ist es schön ein echtes ,Künstlerfest’, mit Freunden, Kollegen und langjährigen Wegbegleitern zu haben“, erzählt Lang.

Unter den Gratulanten befand sich auch Ex-Ballkünstler Peter Stöger mit seiner Herzdame Ulrike Kriegler und Überlebenskünstler Richard Lugner, der mit „Zebra“ Karin Karrer antrabte.

Für die Fotografen wurde auch wie in Pre-Corona-Zeiten gebusselt. Und wie heißt es doch so schön, wer schmust, ist fix zam – oder Herr Lugner?

„Das steht noch in den Sternen“, versucht sich der Baumeister als Hobbyastrologe. „Ja, sie hat viele Vorteile. Wir kennen uns schon über ein Jahr, aber es funkt nicht so richtig.“

Das Feuer entfachen soll jetzt ein Besuch der Salzburger Festspiele samt Suite im Hotel Sacher. Nachsatz: "Wir wohnen meist in getrennten Zimmern, in Salzburg aber wegen der Zimmerknappheit gemeinsam in einer Suite."

Längst in Flammen ist hingegen Entertainer Gregor Glanz (neuer Song „We’ll be alright“).

Kurz vor dem Corona-Lockdown wollte der gelernte Koch seiner seit 2013 „eingebratenen“ großen Liebe, der Münchnerin Daniela Hentze, einen Heiratsantrag in Las Vegas machen. Leider verplapperten sich seine engen Freunde, die deutschen Reality-TV-Stars „Die Geissens“ bei einem Treffen in Monaco: „Jetzt muss i ma was Neuch’s einfallen lassen. Ich hab scho a Idee“, erzählt er.

Mehr vom sympathischen Tiroler gibt’s übrigens im schauTV-„Schlagabtausch“ am Sonntag, dem 2. August um 12:45 Uhr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.