Faris Rahoma und Tanzpartnerin Katrin Kallus

© Kurier/Juerg Christandl

Stars Austropromis
11/03/2021

Dancing Stars: Faris Rahoma tanzte aus dem Ballroom und auf den Kriegsschauplatz

Der Schauspieler über sein überraschendes Dancing-Stars-Ausscheiden und seine neuesten Filmprojekte

von Lisa Trompisch

Das Ausscheiden war wie ein Schock, gibt Schauspieler Faris Rahoma freimütig zu. "Am Samstag musste ich das erst einmal verarbeiten. Ich habe echt gehofft, dass die Reise noch länger weitergeht. Wir haben im Training und in den Shows alles gegeben. Die Kati ist eine ganz wundervolle Tanztrainerin", erzählt er im KURIER-Talk. "Wir hatten das Gefühl, wir haben eine super Show geliefert, ich habe mich extrem wohlgefühlt, wir hatten super viel Spaß."

Viel positives Feedback habe den beiden nach dem überraschenden Ausscheiden den Rücken gestärkt und Profi Kati Kallus, die das erste Mal bei der Show mitgemacht hat, ist wirklich froh, dass ihr just der Schauspieler zugeteilt wurde. "Mir hat es riesig viel Spaß gemacht und ich bin sehr froh, mit dem Faris getanzt zu haben, weil ich auch viel von ihm lernen konnte. Auch diese ganze Erfahrung mit den Kameras. Ich glaube, wir waren ein gutes Team und haben uns gut ergänzt."

Das ganze Interview:

Die größte Herausforderung für Faris war überhaupt sich dazu zu entschließen, bei der Show mitzumachen. Viele in seinem Freundeskreis hätten ihn anfangs milde belächelt, doch schnell ihre Meinung geändert. "Die waren plötzlich so begeistert und überrascht von mir auch, weil sie wussten, dass ich nicht tanzen kann. Ich habe das leider nie gelernt. Sie waren total begeistert, welche Show wir aufs Parkett gezaubert haben und konnten es gar nicht erwarten, dass wir Woche für Woche einen neuen Tanz zeigen, eine neue Facette von uns und sind jetzt auch traurig, dass ich da nicht mehr mittanze."

Aber zumindest, so wie von seiner Herzdame Mone gewünscht, hat er endlich den Walzer gelernt. "Wir sind noch nicht verheiratet, aber hin und wieder auf einer Hochzeit eingeladen. Und es war mir immer total peinlich, dass ich keinen einzigen Standard- oder Lateintanz konnte. Man erwartet das immer von Schauspielern, aber wir lernen in der Ausbildung nicht tanzen. Das ist eben der Unterschied zu anderen Ausbildungen, die im künstlerischen Bereich sind. Und jetzt kann ich das durch die Kati und ich werde auf jeder Veranstaltung mich aufs Parkett hauen."

Beruflich kommt jetzt auch einiges auf ihn zu. Und zwar schreibt er nicht nur gerade an einem autobiografischen Drehbuch über seinen Vater, sondern auch ein Kinofilm, der im Zweiten Weltkrieg spielt, steht an. Gedreht wird Anfang Dezember in Russland, Sibirien und Ägypten. "Ich habe eine extrem coole Rolle, für die ich vier Sprachen sprechen muss. Ich spiel da so einen Doppel-Dreifach-Vierfach-Agenten", grinst er.

Ob Kati Kallus auch bei einer nächsten Staffel Dancing Stars wieder mit dabei ist und ob die Show wirklich ein Bekanntheitsbooster ist, sehen Sie im Video oben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.