© Aida Loos/Facebook

Stars Austropromis
12/06/2021

Aida Loos parodiert Köstinger: "Die nächsten drei Kanzler werden entscheidend sein"

Die Kabarettistin schlüpfte jetzt in die Rolle der Landwirtschaftsministerin und wird quasi aus dem Büro komplimentiert.

Sie hat es wieder getan! Kabarettistin Aida Loos ist ja bekannt für ihre Promi- und Politiker-Parodien. Diesmal war Tourismus- und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger an der Reihe.

Mit leicht asymmetrischem Bob und (bemühtem) Kärntner Dialekt wendet sie sich in den gerade sehr turbulenten Zeiten an das österreichische Volk. "Auch wenn es Ihnen gerade so vorkommt, als würden die Bundeskanzler öfter mutieren als das Virus, kann ich Ihnen versprechen, die nächsten drei Kanzler werden entscheidend sein", spricht sie in die Kamera.

Nach all den mehr oder weniger freiwilligen Rücktritten versichert sie, dass sie sich nicht "ELLI-Minieren" lasse. Währenddessen kommt aber schon ein Arbeiter in den Raum und entfernt eine Topfpflanze.

Völlig unbeirrt davon fährt sie fort: "Ich kann Ihnen versichern, dass meine ganze Loyalität Kanzler Kurz gilt". "Der is nimmer Kanzler", muss sich der Büro-Ausräumer einmischen. "Ah jo", kommt von der Ministerin. Naja, bei der Geschwindigkeit im Kanzler-Wechseln kann man schon einmal durcheinander kommen.

Nachdem immer mehr Gegenstände aus dem Büro verschwinden, setzt sie zu einer letzten verzweifelten Lobeshymne auf sich selbst an. "Nachdem die Chinesen unser Hallstatt nachgebaut haben, haben wir unser Ischgl zu einem zweiten Wuhan gemacht".

So, nun aber wirklich Schluss mit lustig, das Büro ist leer - und jetzt wird ihr auch noch das Handy aus der Hand genommen. "Na, bitte ned. Ich muss noch was löschen", ruft sie, springt auf und bleibt am Sessel kleben.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.